News iOS und iPadOS 14.4: Apple klassifiziert Bluetooth-Gerätetyp und schließt Lücke

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.650

krsp13

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
492
das design des armbands gefällt mir.
vielleicht werde ich nach all den jahren mit ios auch mal das watchos testen müssen. (=

aber als (noch) nicht apple watch nutzer, kann mir jemand erklären was es damit auf sich hat?

"In addition, Apple Watch users can participate in a new Unity Activity Challenge and earn the limited-edition award by closing their Move ring seven days in a row during February."
quelle
 

MetalForLive

Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.699
Endlich, das war super nervig!
Hab in einem Auto von mir so nen Bluetooth Adapter um Musik zu hören.
Da wurd dann alle Ritt die Musik leise und man konnte nichts dagegen tun außer alle halbe Stunde wieder laut zu machen, weil iOS der Meinung war ich würde mit meinen Kopfhörern zu laut Musik hören.
 

knoxxi

Hallo! Ich putze hier nur!
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
7.995
aber als (noch) nicht apple watch nutzer, kann mir jemand erklären was es damit auf sich hat?
Es gibt "Herausforderungen" die man absolvieren kann. Hier ein Auszug von meinen Trophäen 😁

DC835BC1-72A5-408B-8879-4CA12F50C555.png
by closing their Move ring seven days in a row during February."
Und das ist quasi die Herausforderung für den Award. Den Bewegungsring (steht default auf 800kcal Bewegungsenergie) 7 mal nacheinander im Februar zu schließen.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
9.218
aber als (noch) nicht apple watch nutzer, kann mir jemand erklären was es damit auf sich hat?

Die apple Watch trackt dich mit drei Fitnessringen. Kallorienverbrauch ('Move'), 'Exercise'-Minuten und Bewegung ('Stand', einmal pro Stunde eine Minute bewegen). Das sind diese drei Ringe, die bei vielen Bildern zu sehen sind.
Zum motivieren gibt es Medallien und monatliche Challenges. Ab und zu eben auch solche wie hier.

Ist ganz unterhaltsam und motiviert wirklich doch mal die Treppen zu nehmen oder den laengeren Weg zum Kiosk um den Ring heute noch zu schliessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luthredon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.287
Was für ein Geschwurbel - "Klassifizierung der Bluetooth Geräte" - was soll das denn genau sein? Für eine 'Klassifizierung' fehlen vor allem erst mal die Klassen. Kopfhörerklasse oder wie??

Alles was passiert ist - und das ist immerhih schon selten genug -, dass ENDLICH mal ein Hersteller, wenn auch durch die Blume, zugegeben hat, dass eine seiner 'Automatiken' viel zu doof ist, dem User die Handlungsfreiheit zu nehmen. Es ist natürlich völlig dämlich, jedes BT Gerät als Kopfhörer zu sehen und entsprechende Restriktionen zu aktivieren. Die Frage ist doch, wie kommt man denn überhaupt auf so etwas?

Ich z.B. verwende weit mehr andere BT Geräte, als Kopfhörer. Terrassenbeschallung, Auto, mobile Speaker an allen Ecken und Enden und sogar mein Gitarrenverstärker kann mit einem BT-Zuspieler umgehen. Da ist freilich eine Limitierung der Lautstärke gaaanz wichtig. Aber das ging wohl bisher über den Horizont der 'linientreuen' Entwickler aus Cuppertino. iPhone, iPad, AirPods, fertig - was braucht der Mensch mehr! AHH, ich reg mich über diese Firma immer mehr auf ...
 

Salamimander

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.563
Schlecht geschlafen? Ich habe heute durch alle meine Geräte geguckt und jedes BT Device war schon in der richtigen Klasse. Obwohl ich viel Musik höre hatte ich bisher nie Probleme mit der automatischen Lautstärkeregelung, die man im übrigen schon vorher umgehen konnte wenn man wollte...

Du solltest vielleicht mal an Autogenes Training denken, hilft bei krassen Fällen von Unruhe sehr gut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Unnötiges Vollzitat entfernt)

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.477
War ein Problem. Ist jetzt weg. Kannst dich beruhigen @Luthredon ;-) Allerdings verstehe ich vollkommen, dass es nicht gut/perfekt war.
 

deekey777

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
852
Was für ein Geschwurbel - "Klassifizierung der Bluetooth Geräte" - was soll das denn genau sein? Für eine 'Klassifizierung' fehlen vor allem erst mal die Klassen. Kopfhörerklasse oder wie??
Hast du das Untermenü angeschaut?

Also, das läuft bei mündigen Usern so ab: Sie installieren das Update, rufen Einstellungen auf, gehen dort auf Bluetooth und sehen dort die einzelnen mit dem iPhone verknüpften BT-Geräte. Dann können sie bei jedem verknüpften BT-Gerät auf das Info-Symbol (kleines i in einem Kreis) klicken und kommen in die jeweiligen Einstellungen zu diesem Gerät. Je nach Gerät steht dort Gerätetyp, klickt man darauf, so hat man die Auswahl zwischen Autostereo, Kopfhörer, Hörgerät... usw. Und das iPhone scheint zu erkennen, ob es zB Köpfhörer, Lautsprecher oder eine BT-Maus oder ein MFi-Controller ist. Zumindest bei mir gibt es bei der BT-Maus oder dem MFi-Controller kein Gerätetyp-Auswahlmenü.
 

Black-BJ-Jack

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
109
Im Endeffekt gab es diese Klassifizierung schon vorher. Leider automatisch und ausschließlich automatisch, sodass der Benutzer eventuelle Fehl- bzw. Nichterkennungen nicht korrigieren konnte.
So wurde das werksseitige Bluetooth Radio aus meinem Firmenwagen automatisch und richtigerweise als Autoradio erkannt. Hier habe ich nie eine Reglementierung bekommen. Anders sieht es bei dem After Market Radio in meinem Privatwagen aus. Hier habe ich täglich die entsprechenden Benachrichtigung und Anpassung der Lautstärke bekommen. Es hat mich sehr genervt.
Ich gehe davon aus, dass es jetzt korrekt funktioniert, kann es aktuell leider nicht testen, da ich keinen Zugriff auf meinen Privatwagen habe.
Außerdem wurde beispielsweise eine JBL Flip 3 korrekterweise als Lautsprecher und nicht als Kopfhörer klassifiziert.
Ich denke, und das ist nur eine Vermutung meinerseits, geht die (korrekte) Klassifizierung noch weiter als das im Artikel genannte. Ich denke Funktionen wie „Hey Siri, wo habe ich mein Auto geparkt“ oder „nicht stören während dem fahren“ funktionieren nun auch zuverlässiger.
Ergänzung ()

Abgesehen davon finde ich die Reglementierungen zu stark und es ist eine Frechheit sie nicht abstellen zu können.
Die Sorge um mein Gehör seitens Apple in allen Ehren, aber es ist mein Ding, ob ich jeden Tag zu laut Musik höre oder nicht. Natürlich erhalte ich gerne Tipps zu meiner (Hör)gesundheit aber diese Funktion sollte abschaltbar sein.
Sinngemäß heißt es in den Einstellungen
„Wenn du zu lange zu laut Musik hörst, bekommst du eine Benachrichtigung und die Lautstärke wird reduziert. Diese Benachrichtigung kann man nicht abschalten“
Einfach eine Frechheit diese Funktion nicht abschalten zu können.
Ist einfach mMn nicht gut implementiert gewesen. Natürlich benutzen Menschen auch Bluetooth Lautsprecher und dort wäre es ein leichtes gewesen die reale Lautstärke anhand meine Apple Watch zu messen, die eh dauerhaft den Lärmpegel misst.
 
Zuletzt bearbeitet:

0screamer0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.283
,Klassifizierung von Bluetooth-Gerätetypen,

TOP endlich werde ich nicht mehr bevormundet und kann selbst entscheiden ob ich taub werden will oder nicht!

PS: Auch gut für alle die ihr iPhone per Bluetooth mit Box, Autoradio, Anlage usw. gekoppelt haben und auch von der Warnmeldung mit Lautstärkereduzierung genervt sind.
 

ZeusTheGod

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
686
@0screamer0 @Black-BJ-Jack
Also bei mir steht explizit "In bestimmten Regionen können diese Mitteilungen aufgrund von Vorschriften und Sicherheitsstandards nicht deaktiviert werden". Das klingt für mich nach einer gesetzlichen Vorgabe, weil ansonsten wahrscheinlich pauschal die Maximallautstärke reduziert werden müsste.

Dass die Geräte bisher falsch erkannt wurden, liegt doch wohl daran, dass sie einen falschen Identifier senden. Ich weiß auch nicht, wie @Luthredon darauf kommt, dass es keine Klassifizierung geben würde und das auch noch felsenfest behauptet.... Beim nächsten Mal also bitte nicht Apple ankacken, wenn sie eine Lösung für ein Problem einbauen, an dem Andere die Schuld haben, weil sie sich nicht an Standards halten. Hier ist auch keine "Automatik zu blöd" (hier ist überhaupt keine Automatik involviert), sondern die Hersteller der Blutooth-Geräte.
Details zur Klassifizierung direkt bei bluetooth.com und dort dann z.B. zu "Minor Device Class field – Audio/Video Major Class" scrollen. Da sieht man schön, dass das Gerät sich eigentlich als Headphones, Car audio, HiFi Audio Device, Loudspeaker usw. identifizieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black-BJ-Jack

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
109
@0screamer0 @Black-BJ-Jack
Also bei mir steht explizit "In bestimmten Regionen können diese Mitteilungen aufgrund von Vorschriften und Sicherheitsstandards nicht deaktiviert werden". Das klingt für mich nach einer gesetzlichen Vorgabe, weil ansonsten wahrscheinlich pauschal die Maximallautstärke reduziert werden müsste.
Interessant habe meine Geräte fast alle auf Englisch und dort ist die Formulierung anders (Siehe Anhang) oder ich finde den von dir angesprochenen Text nicht.
Ich wusste nicht, dass die Geräte sich selbst klassifizieren. Wieder was gelernt, danke.
228C1A22-7320-43C2-8F19-6E51C6267FBE.jpeg
 

Z0RDiAC

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
126
Ich habe auch das Problem, dass mir Apple im Auto keinen Musikgenuss gönnt. Mal schauen ob das Update hilft, es ist aber eine unfassbare Lächerlichkeit dass Apple soetwas überhaupt macht. Ich habe mir nach Jahren wieder ein iPhone (12) zugelegt, im produktiven Alltag stinkt iOS immer noch gegen Android ab. Das Soundproblem hat wenigstens nur auf längeren Autofahrten genervt.
 

jac

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
697
was bedeutet die funktion mit der verifizierung der kamera?
falls ich mein iphone aufschraub und ne andere kamera einbau, bekomm ich jetzt ne meldung, dass ich das getan hab? 🤔
steh auf dem schlauch
 

kallii

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.351
Endlich, das war super nervig!
Hab in einem Auto von mir so nen Bluetooth Adapter um Musik zu hören.
Da wurd dann alle Ritt die Musik leise und man konnte nichts dagegen tun außer alle halbe Stunde wieder laut zu machen, weil iOS der Meinung war ich würde mit meinen Kopfhörern zu laut Musik hören.
Oh gott ja... wobei ich das Problem oft hatte, dass nachdem ich eine Memo verschickt hatte die Musik nicht mehr lauter wurde... obwohl der Balken auf 100% stand! Dann ists teilweise einfach schlagartig wieder lauter geworden.
 

Luthredon

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.287
Dass die Geräte bisher falsch erkannt wurden, liegt doch wohl daran, dass sie einen falschen Identifier senden.
Nein. Ich habe etliche BT-Audioadapter, die sich als solche auch richtig zu erkennen geben und von Apple trotzdem in der Lautstärke eingeschränkt wurden. Wie erklärst du das? Eigentlich habe ich nicht ein BT-Gerät, das kein Kopfhörer ist und sich trotzdem als solches 'einstuft', bzw. zu erkennen gibt.

Das mit der Klassifizierung habe ich wohl etwas zu heftig kritisiert, weil mich einfach die Lesart von Apple genervt hat. Sorry und ja klar, gibt es diese Kennungen. Die sind aber meistens auch richtig, oder sie fehlen halt bei den Billigheimern. Wozu also die Apple Korrektur?

EDIT & P.S.: Nochmal sorry, ich lese gerade was ich da mit meinem 'hemdsärmeligen Rant' losgetreten habe. Das wollte ich freilich nicht. Mich hat einfach (wieder mal) genervt, wie Apple das darstellt. Zum Einen nervt natürlich sowieso permanent Apples Einbildung, sie müssten die Menschen vor sich selbst schützen (nicht nur an dieser Stelle). Ich meine, wir haben schon eine ziemlich restriktive EU-Regelung für max. Lautstärken. Da brauche ich keinen Privatverein, der es für mich nochmal besonders gut meint. Vor allem nicht mit solchen Zwangsbeglückungen. Ich habe nichts gegen Werkzeuge, die sinnvoll angelegt sind. Also z.B. eine passwortgeschützte Maximallautstärke, die Eltern für ihre Kinder verwenden können - toll! Ich bin aber schon lange erwachsen und möchte evtl. auch mein Gehör schädigen, wie ich das will. Wenn dann diese Zwangsbeglückungen offenbar doch mal soviel Widerstand erzeugen, dass selbst Apple einlenkt, muss es natürlich gleich ein 'Klassifizierung' sein. Wie oben beschrieben, haben sie m.M. nach nur eingelenkt, dass sie es eben automatisch nicht gut genug hinbekommen (wie gesagt, ich habe Geräte, die werden definitiv falsch behandelt, trotz richtiger Kennung) und nun gnädigerweise etwas Kontrolle an den dummen User abgeben ... und ja, ich bin selbst Apple User :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top