News Quartalszahlen: Deutsche Telekom profitiert vom Vectoring-Ausbau

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.037
#1
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.066
#2
Als ich mit 16 MBIT/s unterwegs war wirkten 200 MBIT/s wie ein Wert für die Ewigkeit. Jetzt frage ich mich nach einem Jahr wie das weitergehen wird.

Was kommt nach 250 MBIT/s? Doch schon Glasfaser ins Haus? Koax? Super Mega Giga Vectoring? 5G?

Bei 1 GBIT/s in beiden Richtungen würde ich all die an verschiedenen Standorten verteilten Netze zu einem einzigen schnüren und womöglich die ganzen Hardware die überall verteilt vor sich herumwerkeln an einem einzigen Ort versammeln. Wird das irgendwann gehen?
 
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
169
#3
Momentan mit einen Telekom Glasfaser Leitung 200/100 mbit anschluss sehr zufrieden. Allderdings hätten wahrscheinlich auch die 100/40 mbit voll ausgereicht :- P

Hoffentlich kommen da auch irgendwann mal über amazon/netflix gescheide video bitraten in 4k zum verbraucher um sollche Leitungen auch zu nutzen.
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
910
#4
Ich fand mein US Robotics 14.400 Modem damals rattenschnell, DMS Files kamen nur so geflogen, und die hatten +800kb :)

Schon wahnsinn was heute geht
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.243
#5
Ich freue mich das die Telekom endlich Vectoring gross ausbaut sehr schön !

frankkl
 

Hucken

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.031
#6
Ja wer weiß wie die Zukunft aussieht. Damals mit 768Kbit/s DSL war schon der Wahnsinn, 10Mbit/s schien unerreichbar und überhaupt, wozu braucht man das.

Heute hab ich 100Mbit/s (endlich, dank Vectoring) und sehe zumindest heute kaum potential das an seine Grenzen zu bringen, vielleicht in einem 4 Köpfigen Haushalt. Gleichzeitig stehen 4k und VR vor der Tür. Spiele gibt es nicht mehr auf DVD/BD und knacken die 100GB Marke im Download (was auch nur 2h dauert).

Wer weiß mit was für Datenmüll wir in Zukunft noch beschmissen werden.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
217
#7
wohne mitten in der stadt (gefühlte 100 meter neben der Zentrale und der dicken glasfaser leitung) trotzdem gibt es hier max 50/10 obwohl ich durch einen fehler der telekom schonmal 100 hatte ... ich kann es aber nicht buchen ... ist fuer mich irgendwie ein kranker laden
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
959
#8
alle städter die hier immer rummheulen: früher wart ihr die, die immer zuerst alles hatten.

ich weiß noch wos bei uns hier dsl 2000 gab, und in der stadt locker 25.000. jetzt zieht das land halt nach. und das find ich gut, man kann nicht nur immer profitieren weil man meint man wohnt in der (teuren) stadt. und 16.000 reichen eigentlich total aus. viele orte haben noch gar kein vectoring und krücken dsl.

außerdem warte ich auf vectoring hater in 3,2,1...
 

Pulverdings

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
272
#9
Telekom hat 600.000 FTTH Anschlüsse und will diese bis Jahresende auf 700.000 steigern. Allerdings haben nur 100.000 Kunden auch einen FTTH Anschluss gebucht. Nichts desto trotz baut die Telekom auch FTTH, wenn natürlich gerade die letzten Jahre fast ausschließlich auf Vectoring (FTTC) gesetzt wurde.

Im Landkreis Vorpommern - Rügen baut die Telekom bis 2019 40.000 FTTH Haushalte (mit Födermitteln).

Es setzt wohl ein Umdenken ein. Dennoch war Vectoring ein wichtiger Schritt um schnell viele Haushalten versorgen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

JJJT

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
770
#10
Gestern habe ich einen tollen Anruf der Telekom bekommen.
Call Center:"wir freuen uns Ihnen jetzt hundertzweitausend kilobit über Glasfaser anbieten zu können."
Ich: "wir haben bereits seit 5 Jahren 100 Mbit und Glasfaser von NetCologne im Keller."
Call Center:"das kann nicht sein. Das glasfaserkabel gehört der Telekom."
Ich:" Sie Lügen mich doch gerade an, ich war dabei als NetCologne das glasfaserkabel bei uns verlegt hat. Die Telekom hat bei uns kein Glasfaser verlegt."
Call Center:" das stimmt nicht, die Telekom ist der einzige Glasfaser Hersteller in Deutschland."
Ich: " ich möchte bei Ihnen kein Produkt erwerben."
Call Center: "was ist Ihnen denn wichtiger, eine schnelle Leitung oder ein niedriger Preis?"
Ich: "ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag."

Da ist echt geballte Kompetenz am Werk.

Ich verstehe nicht warum die Telekom jetzt hier im Kölner Gebiet die insgesamt über 400.000 mit fttb von NetCologne erschlossenen Haushalte mit Vectoring überbaut.
Das nenne ich mal eine große Geldverschwendung.

Für alle die durch den Vectoringausbau der Telekom jedoch eine schnellere Anbindung wie vorher erhalten ist das eine gute Nachricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.280
#11
wohne mitten in der stadt (gefühlte 100 meter neben der Zentrale und der dicken glasfaser leitung) trotzdem gibt es hier max 50/10 obwohl ich durch einen fehler der telekom schonmal 100 hatte ... ich kann es aber nicht buchen ... ist fuer mich irgendwie ein kranker laden
same here. Zwar aufm Land aber es soll laut Karte 100/40 gehen. Nach 20 Anrufen und groß Werbung von Tcom 50/10 die geschalten sind. Mach ich auch 1 Jahr danach den Speedtest bekomm ich max 16Mbit angeboten. Ruf ich an machen die wohl dasselbe und meinen VDSL is nich, aber hab ich ja und der Kasten is keine 100m weg, 1 Jahr nun ausgebaut, 1 Jahr 50 Mbit aktiv. Ich will aber 40 up.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.346
#12
Der Ausbau scheint 2017 extrem zugenommen haben. Wieviel Haushalte jetzt und im Frühjahr hinzukommen sind, ist ein Vielfaches von dem, war vorher geschaltet war. Die Mitkonkurrenten machen wenig, es muss also am öffentlichen Druck liegen, bereitgestellte Fördermittel und sicherlich auch der starke Geschwindigkeitszuwachs der Kabelanbieter. VF stellt in meiner Gegend seit diesem Jahr 500MBit (aufn Papier)
bereit.

Spannend wird es, wie gut Super-Vectoring wirklich umsetzbar wird und die Koexistenz neben G.Fast.
 

Dodo Bello

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
398
#13
Ich verstehe nicht warum die Telekom jetzt hier im Kölner Gebiet die insgesamt über 400.000 mit fttb von NetCologne erschlossenen Haushalte mit Vectoring überbaut.
Das nenne ich mal eine große Geldverschwendung.
Vermutlich da durch Unitymedia und NetCologne zuviel Kunden abwandern. Wäre die Telekom dort exklusiv vertreten, dann würde ADSL reichen um die Kunden zu halten.

Aus Kundensicht ist die sogenannte Glasfaser-Lösung von NetCologne leider oft keine Alternative. Einerseits ist dies überhaupt kein FTTH, sondern FTTB mit unvermeidbarem VDSL (30A) innerhalb des Hauses (auch nicht wenn man bereit wäre selbst CAT in den Keller zu legen). Da es zudem aktuell wenige gute Modems mit Profil 30A gibt, fällt die Wahl schnell auf die Telekom mit ihrem FTTN mit dem Profil 17A bzw. jetzt auch Vectoring in Köln. Andererseits soll NetCologne keinen so soliden Job beim Datendurchsatz, Peering, CDN machen. Auch Unitymedia lehnen einige Kunden aufgrund kleiner Schwächen ab (keine 256 /64 IPv6-Subnetze, IPv4 oft nicht dabei, verhältnismäßig niedriger Upload, SharedMedium letze Meile).

Bleibt zu hoffen, dass echtes FTTH (mit ausreichend Kapazität/Bandbreite) bis hinter die Wohnungsabschlusstür in DE kommt. Und zu hoffen, dass der Anbieter darauf auch sein Handwerk beherrscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Biocid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
320
#14
Bin mit Hybrid M (100/20) mehr als zufrieden. Danke Telekom, wenigstens eine Firma die ein Kaff mit 100 Einwohner versorgt, im Vergleich zum Rest. Sehr fein.

Aber schon echt schön zu sehen, wie sich ein wenig die Stimmung dreht.
Als es noch nicht so viele legale Alternativen wie Amazon Prime, Netflix, Maxdome und Co gab, haben alle gejammert das ihr "Backup" oder Steam Download im 4 köpfigen Familienhaushalt so lange dauert.
Hahahahah, ja ne ist klar. Wenigstens sind die verlogenen Heuchler heute so ehrlich und behaupten ihr UHD Stream geht nicht ruckelfrei, man muss ja keine Lügen mehr erfinden.
 
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.826
#15
mir wäre Vectoring auch echt lieber gewesen als die Umsetzung von fttb von htp. Vorher hatten wir Kabel mit 400mbit, was auch nicht der knaller war, aber jetzt Krüppel ich auf 100/10 rum, und dabei geht es mir hauptsächlich um den Upload, und die Telekom Qualität an die ich mich vorher bei 16mbit gewöhnt hatte. HTP hat ständig Routingprobleme, und Streaming stottert oder wird bei sky und netflix komplett abgebrochen, youtube erkennt meine 100mbit Leitung dann als <100kbit/s und schaltet auf 144p um -.-

Schnellste Leitung bringt halt nichts wenn die Technik dahinter Grütze ist.
 

Biocid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
320
#16
Und warum bist du dann bei HTP?
 
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.826
#17
Weil mir erst 250/100 versprochen wurden.
Nach viel Hin und her kam raus, dass es das nur bei ftth gibt.

Wir mussten von Kabel Deutschland bzw Vodafone weg, weil die Wohnungs Genossenschaft auf htp als Kabel Anbieter gewechselt ist.

Der versprochene reibungslose Wechsel hat dann auch über 4 Wochen gedauert, der Techniker der das Vodafone Kabel gekappt hat, war laut Aussage htp nicht qualifiziert unseren Telefonanschluss an die glasfaserbox zu klemmen. Und statt sich seiner Kapazitäten bewusst zu sein würden zig tausend Kabelanschlüsse in Hannover am gleichen Tag umgestellt. Nach dem ganzen Hickhack hatte ich dann wenig Lust rauszufinden wie lang es dauert bis wir wieder am dsl Netz hängen würden, mal davon ab dass zu dem Zeitpunkt max dsl16 angeboten wurde.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.538
#18
@biocid , du hast wahrscheinlich Glück gehabt das irgendwo in der Nähe ein Lte Mast steht mehr nicht , darf man fragen was du ohne Lte gehabt hättest ?
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.476
#19
Was kam denn beim Auto nach 200km/h? Supersportwagen mit 300+ km/h gibt es schon eine ganze Weile, in der Serie keine Spur davon obwohl das Material es hergeben würde. Auch von Passagierflugzeugen mit Mach 2, Mach 3, ... träumen wir seit 50 Jahren.

Ich bin neulich durch meine alternde Fritzbox auf 22 Mbit begrenzt worden. Das ist mir nur aufgefallen weil der dröge Mediareceiver es nicht geschafft hat die drei parallelen Aufnahmen auf SD zu begrenzen. Im Alltagsbetrieb ansonsten kein Unterschied zu den 70 Mbit die ich regulär hatte.

Fazit für mich: 50 Mbit sind meine Schmerzgrenze, mehr ist nett so wie mehr als 100 PS beim Auto nett sind. Das diese Schmerzgrenze sich auf 250 Mbit verschiebt mag ich nicht sehen, da ist ordentlich Luft nach oben.
Glasfaser mit 1 GB würde ich trotzdem sofort buchen. Man ist Nerd.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top