Test Test: Intel Core i5-750, Core i7-860 und Core i7-870

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.366
#1
Der „Lynnfield“ bringt die Ende des letzten Jahres eingeführte Nehalem-Architektur in den umkämpften Mainstream-Markt. Mit einem integrierten Speichercontroller, einem Turbo-Modus und der teilweisen Unterstützung von Hyper-Threading sollen die drei neuen Prozessoren um Kundschaft buhlen. Mit dabei ist zudem ein neuer Sockel und neue Chipsätze. Was das Komplettpaket leistet, klärt unser Test.

Zum Artikel: Test: Intel Core i5-750, Core i7-860 und Core i7-870
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.042
#3
Oh je.
Da seh ich schon wieder Preissenkungen bei AMD.;)
Vor allem angesichts der Sparsamkeit der CPU und einen scheinbar guten OC Potential.

edit:
Ich seh schon, das es wieder so ähnlich sein wird, wie bei dem Launch der C2D.

edit2:
@Volker
Warum hat der 860er beim Cinebench mit SMT an, Turbo aus so wenige Punkte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.574
#5
sehr aufwendiger und schöner Test - Danke!

Mein Fazit lautet, dass ein Wechsel für mich von einem C2Q auf 775 Basis zu den neuen Modellen nicht sinnvoll ist. Es ist doch bezeichnend, dass der alte Q9550 so gut wie überall mithalten kann. Schön auch, dass der Wettbewerb interessant bleibt, da die neuen AMD Phenom II CPU's ebenfalls gut dabei sind!

Für den ein oder anderen, der sehr spezielle Aufgaben an seinem Rechner vollbringt kann ein Wechsel sinnvoll sein - jedoch längst nicht für alle!

Fortschritte mit den neuen CPU's - ja, echt merkbare Leistungssteigerungen in allen Belagen - nein.
 
L

lorpel

Gast
#6
sehr schoener test und alles fein heraus gearbeitet. respekt!
fuer mich, als neukäufer in warteposition bleiben demnach nur i7 prozzies auf der auswahlliste.

insgesamt bin ich von der entwicklung etwas enttaeuscht. ginge da nicht mehr? die großen leistungsschuebe, wie noch vor 10 jahren, sehe ich nicht mehr.
liegt es an der fehlenden konkurrenz? muss sich intel nicht mehr anstrengen, weil AMD eh nur noch hinterher läuft?

wäre mal nett einen artikel zu lesen, der die leistungsteigerungen seit dem 286er bis heute beleuchtet und die hintergruende zur abflachenden entwicklung aufdeckt.
vielleicht kommt die silizium-transistor-technologie auch langsam an ihre grenze?
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.035
#8
Hätte nicht gedacht dass der Phenom doch so schlecht darsteht :(

Immer gut dabei, aber besonders im Stromverbrauch sehr erdrückend.

Vor allem die Tatsache, dass sogar der 4850e unterboten wurde.
Ich hoffe die neue AMD Architektur kommt schnell ^^
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.504
#9
gerade die niedrige Idle Stromaufnahme überzeugt. Mit ausreichend Feintuning und einem guten Board bekommt man sicher ein sehr gutes OC Ergebnis bei gleichzeitiger niedriger Leistungsaufnahme hin.

Auch die Leistung des kleinen 750er kann sich sehen lassen. Hut ab.

Das ganze in 32 nm dürfte nochmals deutlich sparsamer ausfallen.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.285
#10
Echt heftig die gute Idle Leistungsaufnahme, auf dem Niveau der besten X2 CPUs. Also so wenig wie noch nie und das von einem Nehalem in 45nm! Die alten im Vergleich die Stromschleudern schlecht hin. Wirklich beeindruckend und überraschend, wie wird das erst in 32nm? Bei den Lastwerten das Gleiche, wenn ich das mal grob überschlage sind das 50-60Watt reale Verlustleistung! Bitter für AMD, Phenom II kann einpacken, das einzige was ihnen nun bleibt ist Preis/Leistung. Hat lang gedauert bei Intel, aber jetzt ist er da, der würdige Nachfolger vom Core 2 Quad. Mit 32nm wird die CPU noch attraktiver...

Anmerkung: Aktuell bestreiten wir die Planungen zum Umbau des mittlerweile doch nicht mehr ganz aktuellen Testsystems und dem dazugehörigen Benchmark-Parcours.
Sehr gute Idee, wollte ja beinahe losmeckern von wegen wo sind die Quad Games in euren CPU Tests... Aber so ist das was anderes und man muss nicht meckern. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chrisch

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.401
#11
Die Idle Leistungsaufnahme geht noch besser, versucht es mal mit Gigabyte oder MSI. Das Asus war bisher bei mir das stromhungriste Board (und von der Performance auch nicht umbedingt das beste) ;)

Ansonsten schöner Test :)
 

gnomeondope

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
405
#12
Der Test der Leistungsaufnahme wiederspricht stark den Ergebnissen des Vorabtests in der aktuellen c't, wo der Q9550 eindeutig weniger als der i5-750 verbraucht. Die Werte dort erscheinen mir allerdings zweifelhaft (idle/last)

i7-975 Extreme Edition: 89/196
i5-750: 56/145
Q9550: 52/119
E8600: 70/117

Grafik für Leistungsmessung: HD4550

Insbesondere das Verhältnis von E8600 zu Q9550 finde ich wenig plausible (dualcore vs. quad).
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
#13
Wow hätte nicht gedacht das die I5 sich sowenig zu den Phenoms nehmen!
Dachte schon das sie deutlich schneller sind und hatte schon überlegt ob ich nicht Wechsel sollte, aber wie es aussieht zahlt sich das mal überhaupt nicht aus. Wenn man überlegt das die Phenom Architektur schon glaub 2 Jahre alt ist und die Nehalem erst n knappes Jahr hätte ich schon nen großen Vorsprung erwartet, ich hoffe für Intel das da noch was kommt, denn so wie es atm aussieht gibt es für Otto Normal Anwender keinen Grund einen I5 zu kaufen, da er quasi nichts wirklich besser kann. Einerseits freut es mich für AMD das sie endlich mal wieder mithalten und auch das der Kauf des Phenoms im Mai kein Fehlkauf war, aber andererseits hatte ich mich schon auf den I5 gefreut und mir einen Leistungsschub erwartet, bin enttäuscht vom I5 und Intel. Naja spar ich mir wenigstens die Kohle, mal schauen vielleicht kann ich die gesparte Kohle dann gleich in die neue Grakas investieren, hoffentlich sind die nicht auch so ein Flop.
 

gnomeondope

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
405
#14
@terraconz: Alleine eine deutlich geringe Leistungsaufnahme finde ich schon einen deutlichen Vorteil gegenüber der vorheringen Generation. Die Schwerpunkte der Entwicklung haben sich halt verschoben.

Zählte früher nur der Speed, so sind heute auch der Stromverbrauch, die produzierte Abwärme und damit die Lautstärkte des Systems für die Käufer von Relevanz.

Denn seien wir mal ehrlich, genug Leistung für nicht-professionelle Anwendungen bieten doch so gut wie alle CPUs ab etwa 130€.
 

Chrisch

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.401
#15
@ terraconz

2.66Ghz vs. 3.40Ghz und dann so ziemlich gleichauf von der Performance, wie groß soll der Abstand denn deiner Meinung nach sein bei sonen großen Taktunterschied? Zudem noch einen wesentlich geringeren Stromverbrauch und das bessere OC Potential..

Ab und zu frag ich mich was in den Köpfen einiger User so vorsich geht.

@ gnomeondope

die Leistungsaufnahme der C2Ds/C2Qs wird hier im Test durch das X48 Mainboard verfälscht :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.775
#17
Ich steh dem Testbericht zwiespältig/skeptisch gegenüber, ne Graka 9800GTX+/512 als limitierender Fakt???
...setzen wir auf Nvidias erste (relativ stromsparende) 55-nm-Lösung im High-End-Segment, die GeForce 9800 GTX+.
Das hatte ich gestern Abend schon bei PCGH gelesen (wo es bei den Membern u.a. zu großen "Unstimmigkeiten" nach nem Test u. d. daraus erfolgtem Vergleich zwischen AMD- u. Intel-CPU's kam), daß dies Benchmarktests stark beeinflußt, in dem u.a. Prozessoren durch ne limitierende Graka ausgebremst werden u. so Fehlwerte zustande kommen (sich gute CPU's nicht so stark "absetzen" können, weil sie keine "Entfaltungsmöglichkeit" haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.169
#20
Fazit für mich:

Performence: wie zu erwarten

Leistungsaufnahme: mehr als positiv überrascht

Negativ: 860 und 870 leider noch zu teuer, aber dafür sind die P55-Boards deutlich preiswerter im Vergleich zum X58

!!Super Test!!
 
Top