10/10 Phanteks PH-TC14PE im Test : Farbe für den CPU-Kühler-Markt

, 124 Kommentare

Fazit

Mit dem PH-TC14PE bringt die Firma Phanteks auf erfrischende Art wieder Farbe in eine Kühlerkonkurrenz, die zuletzt vornehmlich durch einheitliche Tristesse und Ideenarmut aufgefallen war. Dabei imponiert der Neuling nicht nur durch seine optisch mutigen Charakterzüge, sondern kann auch anderweitig überzeugen.

Auf Basis eines robusten, aus hochwertigen Materialien gefertigten Doppeltower-Kühlkörpers pulverisiert der PH-TC14PE die bisherigen Bestmarken in nahezu allen Bereichen und liefert damit klar eine Kampfansage an die Flaggschiffe der etablierten Edelmarken wie Prolimatech, Thermalright oder Noctua.

Bringt Farbe ins Spiel
Bringt Farbe ins Spiel

Beim Montagekonzept hat man sich bei Phanteks stark an den Umsetzungen Noctuas orientiert und eine ausgesprochen sichere, im Rahmen der Kühlkörpergrößeneinschränkung komfortable und plattformübergreifend gute Methodik kreiert. Hinsichtlich der Motherboardkompatibilität gibt man sich zudem aufklärungsbereit und hält online eine umfangreich gepflegte Liste parat.

Die größte Baustelle des PH-TC14PE liegt aktuell noch in der Belüftung. Hier hat Phanteks in der Vorserienreife offenbar noch Qualitätsprobleme, was sich in starken Nebengeräuschen in fast allen Drehzahlbereichen niederschlägt. Sollte sich dieses Verhalten auch im finalen Status darlegen, muss man der 140-mm-Serienausstattung im Blick auf Langlebigkeit und Silentfähigkeit sehr kritisch gegenüber stehen.

Bis dieser Sachverhalt nicht endgültig geklärt ist, können wir dem Phanteks PH-TC14PE trotz überragender Grundperformance noch keine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Aufgrund des Potentials des Kühlkörpers und der Ambitionen des Herstellers sind wir jedoch guter Dinge, dass sich der Lüfter nochmals angenommen wird. Denn angesichts des unverbindlichen Einführungspreises von 84,90 Euro für die farbigen Kühlervarianten respektive 79,90 Euro für die silber/weiße Version ist ein fehlerfreies Auftreten nahezu Pflicht. Ab Mitte Oktober soll der Kühler offiziell verfügbar sein.

Weitere Empfehlungen

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.