Unser Jahresrückblick 2013 : Ein Blick hinter die Kulissen

, 87 Kommentare
Unser Jahresrückblick 2013: Ein Blick hinter die Kulissen

Auch in den vergangenen zwölf Monaten hat sich auf ComputerBase viel getan. Bereits das neunte Jahr in Folge werfen wir in unserem Jahresrückblick einen Blick zurück und geben auf Basis interner Daten Antworten auf die übergeordnete Frage: Was war los auf ComputerBase?

Entwicklungsschritte

Nach dem Aufbau einer festen Redaktion in der Hauptstadt Berlin im Jahr 2012 (mehr Details im Jahresrückblick 2012) stand die vergangenen zwölf Monate die inhaltliche Weiterentwicklung im Vordergrund. Dabei lag der Fokus auf der konzentrierteren Arbeit mit ausgewählten Themen, immer vor dem Hintergrund der seit Gründung der Seite im Jahr 1999 verfolgten Werte.

Themen im Fokus

So finden sich mittlerweile nicht nur die von ComputerBase schwerpunktmäßig verfolgten Themen deutlich sichtbar direkt am Kopf der Hauptseite wieder, sie werden auch inhaltlich mit hoher Priorität verfolgt.

Schwerpunktthemen auf ComputerBase
Schwerpunktthemen auf ComputerBase

Für mehr Übersichtlichkeit in den Themenumfeldern sorgen seit dem Sommer 2013 generalüberholte Themenseiten wie zu den am häufigsten aufgerufenen Themenfeldern „Grafikkarten“, „Prozessoren“, „Windows 8.1“ oder „Smartphones“: Meldungen, Tests, relevante Beiträge aus der Community oder – wie beispielsweise bei den Grafikkarten – sogar aktuelle Grafikkarten-Ranglisten finden sich dort leicht zugänglich und übersichtlich wieder. Alle Themenseiten können zudem separat als RSS-Feed abonniert werden.


Was den Themen die Themenseiten, sind für die Autoren von ComputerBase die Autorenseiten – auch sie sind neu. Über das Impressum oder den Autoren-Namen in einer Meldung oder einen Artikel erreichbar, geben sie Auskunft über Aufgabengebiet und Werdegang und liefern einen Überblick über alle Beiträge des jeweiligen Autors – inklusive RSS-Feed.

Auch an der Aktualität unserer Inhalte und der Recherche haben wir das letzte Jahr verstärkt gearbeitet und konnten sowohl bei den Meldungen als auch bei den Artikeln häufiger gar weltweit exklusiv als erste Publikation unseren Lesern Bericht erstatten – eine Entwicklung, die wir weiter voran treiben werden.

Unabhängigkeit als Leitmotiv

Wichtiger Eckpfeiler bei der inhaltlichen Weiterentwicklung waren auch in den vergangenen zwölf Monaten unsere Werte, allen voran die redaktionelle Unabhängigkeit. In Zeiten, in denen die Finanzierung vieler Publikationen über gekaufte Inhalte, die als solche nicht erkennbar sind (Stichwort „Native Ads“), aufgestockt wird, setzt ComputerBase auch weiterhin auf eine strikte Trennung von Anzeigenverkauf und Redaktion.

Wir wollen starke Themen unverfälscht und glaubwürdig präsentieren und setzen zu diesem Zweck auf klassische Anzeigenformate, die Firmen über einen externen Vermarkter buchen können. Meldungen, die eingekauft wurden, oder einzig und allein dem Zweck dienen, einen Amazon-Link inklusive „Provisions-ID“ zu verbreiten, passen nicht in dieses Bild. Da Anzeigen pro Einblendung und nicht pro Klick vergütet werden, ist der Einsatz von Werbeblockern auf ComputerBase allerdings Gift für das finanzielle Rückgrat unserer Strategie.

Der Vorteil der Unabhängigkeit für den Leser: wir testen, was wir – und nicht ausgewählte Firmen – für interessant halten, und bleiben kritisch, ohne uns vor „befreundeten Unternehmen“ vorsehen zu müssen. So durften sich sowohl Nvidia als auch AMD zur Computex 2013 in Taipeh kritischen Interview-Fragen stellen oder unzählige Netzteilhersteller das Prädikat „Mangelhaft“ als Resultat unserer tiefgründigen Netzteil-Tests abholen. Zusätzliche Testmuster, die für fundiert kritische Urteile benötigt wurden, haben wir dabei aus eigener Kasse finanziert, um nicht auf ausgewählte „Ersatzmuster“ der Hersteller vertrauen zu müssen.

Mehr Besucher

Der größte Lohn unserer Bemühungen spiegelt sich in Form der Zugriffszahlen wider. Hier konnte ComputerBase in einem immer härter umkämpften Marktumfeld im Jahr 2013 erneut eine zweistellige Wachstumsrate erzielen.

Laut der unabhängigen Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) erreicht ComputerBase mittlerweile 2,9 Millionen Personen monatlich – das entspricht einem Plus von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut AGOF findet sich ComputerBase damit auf Platz 77 der größten deutschen Internetseiten wieder (Vorjahr: Platz 84). Reduziert auf Angebote, die sich im Schwerpunkt IT und Consumer Electronic widmen, belegt ComputerBase in Deutschland damit den 6. Platz.

Monatliche Zugriffszahlen (lt. AGOF)
Angaben in Millionen Einheiten
    • 2013
      2,9
    • 2012
      2,6
    • 2011
      2,3

Nachdem ComputerBase im Jahr 2012 erstmals mehr als 300.000 Besucher an einem Tag begrüßen konnte (27.12.2012), konnte diese Schwelle im Januar 2013 sowie zuletzt „zwischen den Jahren“ mehrfach erneut übertroffen werden. Die Zeit zwischen Weihnachten und den ersten Tagen im neuen Jahr bleibt traditionell die besucherstärkste auf ComputerBase.

Die Themen 2013

Die von unseren Lesern im Jahr 2013 am häufigsten gelesenen Meldungen und Artikel liefern auch für die vergangenen 365 Tage interessante Einblicke in die Themen des Jahres 2013. Erstmals weisen wir auch die am häufigsten betrachteten Videos mit aus.

Die Top-5-Meldungen

Bei den Meldungen präsentieren sich die Top-5 thematisch deutlich unterschiedlich als die Jahre zuvor: im Jahr 2013 wurden erstmals drei von fünf Meldungen von Spiele-Themen gestellt. Die Kontroverse um das zum Start stark fehlerbehaftete SimCity, einen offensichtlich nicht offiziell an die Öffentlichkeit gegebener Gutschein-Code für EAs Battlefield 3 und Neuigkeiten zu GTA V für den PC schafften es in die Top-5.

Die Meldung des Jahres: Hickhack um ein fehlerhaftes SimCity
Die Meldung des Jahres: Hickhack um ein fehlerhaftes SimCity

Der 5. Platz ist dabei in der Kategorie „weniger rühmlich“ einzustufen: die von uns vermeldeten Neuigkeiten zur PC-Version von GTA V stellten sich nämlich schon kurz nach der Veröffentlichung als Ente heraus; und machten dennoch die Runde durch's Netz. Ein Fauxpas, aus dem wir gelernt haben.

Gravierende Sicherheitsprobleme mit Oracles Java 7 und eine umfassende Übersicht zur Technik der PlayStation 4 komplettieren die Top-5.

Ein Thema aus den letzten Tagen des Jahres hat es zwar nicht mehr in die Top-5 geschafft, mit dem siebten Platz wurde das Podest für die Meldung „Kanzlei verschickt Streaming-Abmahnungen“ über die Abmahnung von Nutzern der Pornoseite RedTube aber nur knapp verfehlt – keine Meldung des Jahres hat sich schneller verbreitet als diese.

Die Top-5 der Meldungen aus 2013 in der Übersicht:

  1. Amazon stoppt Verkauf von „SimCity“ als Download (Update 6)
  2. Schwere Sicherheitslücke in Oracle Java 7 (Update 4)
  3. Alle Details zur Sony PlayStation 4 (Update 6)
  4. EA verschenkt Battlefield 3 (Update 2)
  5. Fragwürdige Hinweise auf GTA V für den PC (Update)

Mit insgesamt 4.543 verfassten Meldungen lag das Jahr 2013 auf Vorjahresniveau. Für uns ist diese Zahl zum Ende des Jahres durchaus überraschend, lag der Fokus doch klar auf „Klasse statt Masse“.

Die Top-5-Artikel

Der im Jahr 2013 am häufigsten gelesene Artikel ist mehr oder weniger ein alter Bekannter. Denn mit dem Test von Intels neuer „Haswell“-Architektur belegt das 3. Jahr in Folge ein entsprechender Artikel den 1. Platz. Im Jahr 2011 war es der Test zu „Sandy Bridge“, im Jahr 2012 der zu „Ivy Bridge“.

Der Test des Jahres: Intels "Haswell"-Architektur
Der Test des Jahres: Intels "Haswell"-Architektur

Auf den Plätzen zwei bis vier folgen Artikel aus dem Themenbereich Grafikkarten. Im Jahr 2011 hatten Prozessoren noch die Überhand in den Top-5, im Jahr 2013 waren sie immerhin noch mit zwei Artikeln vertreten.

Wenig verwunderlich führt die Rangliste der Grafikkarten-Artikel unser umfangreicher Vergleich von 17 Grafikkarten aus dem Februar 2013 an. Und auch der dritte Platz im Gesamtranking, unser Test der High-End-Grafikkarte GeForce GTX Titan, überrascht nicht. Der vierte Platz, der Test der „neuen“ Grafikkarten Radeon R7 260, R9 270X und 280X, hingegen schon eher. Am Ende überwog das Interesse an offensichtlich aktuellen und vergleichsweise günstigen Grafikkarten die Kritik informierter Anwender, dass es sich im Kern nur um alte Technik im neuen Gewand handelt, in diesem Fall deutlich. Mit dem Test der GeForce GTX 760, einer in weiten Teilen ebenfalls bereits bekannten Grafikkarte, liegt ein vergleichbares Angebot von Nvidia auf Platz 5.

Auch bei den Artikeln lohnt ein Blick auf die Plätze 5 bis 10. So hat es unser Test des Google Nexus 4 aus dem Januar mit dem 7. Platz nur knapp nicht in die Top 5 geschafft und der Artikel zur „Geheimtipp-CPU“ Intel Xeon E3-1230 v3 konnte innerhalb weniger Wochen immerhin noch den 10. Platz erklimmen.

Die Top-5 der Artikel aus 2013 in der Übersicht:

  1. Test: Intel „Haswell“-Prozessor für Desktop-PCs im Test
  2. Test: 17 Grafikkarten im Vergleich
  3. Test: Nvidia GeForce GTX Titan
  4. Test: AMD Radeon R7 260X, R9 270X und 280X im Test
  5. Test: Nvidia GeForce GTX 760 im Test

Mit insgesamt 312 Artikeln sind im Jahr 2013 mehr Tests, Berichte und Reportagen auf ComputerBase erschienen als jemals zuvor. Dabei galt auch hier die Zielsetzung: das Spektrum erweitern, an der Qualitätsschraube drehen und bei wichtigen Themen schneller mit qualifizierten Aussagen online sein – nicht „mehr, mehr, mehr“.

Die Top-5-Videos

Bei den Videos übertraf unser Ersteindruck des Samsung Galaxy S4 vom Tag der Präsentation in New York im letzten Jahr die gesammelte Konkurrenz. Durchaus nachvollziehbar, stand das Smartphone im Jahr 2013 doch wie kaum ein anderes stellvertretend für das Betriebssystem „Android“ ein. Und mit unserem Video live von der Präsentation waren wir ganz vorne bei diesem Thema dabei.

Samsung Galaxy S4 ausprobiert

Ebenfalls von großem Interesse war das von uns lediglich übernommene Video zu den Neuerungen von Windows 8.1 in 30 Sekunden. Kurz und knapp geht immer. Auf den Plätzen drei bis fünf finden sich mit GTA V und SimCity Videos zu zwei prominenten Spielen dieses Jahres sowie unser Einblick in den „Grafikporno“ Ryse: Son of Rome für die Xbox One wieder.

  1. Samsung Galaxy S4 ausprobiert
  2. Windows 8.1 – Die Neuerungen in 30 Sekunden
  3. Grand Theft Auto V Ingame-Trailer
  4. Angespielt: „Ryse: Son of Rome“ für Xbox One
  5. SimCity – An Introduction

Auf der nächsten Seite: Unsere Leser 2013