Test AMD-Mainboards im Test: 4 × B450 von Asus, Gigabyte & MSI gegen B350 und X470

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#1
tl;dr: Vier neue B450-Platinen für Sockel AM4 zeigen im Vergleich mit dem Vorgänger B350 und dem neuen Topmodell X470, dass gute Mainboards für Ryzen nicht viel kosten müssen. Weil Generations- und Klassenunterschiede überhaupt nur im Detail zu finden sind, steht fest: Mehr als B450 braucht es für Ryzen 2000 in der Regel nicht.

Zum Test: AMD-Mainboards im Test: 4 × B450 von Asus, Gigabyte & MSI gegen B350 und X470
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.945
#2
In Anbetracht fallender Preise für Platinen mit X370 oder B350 stehen viele Anwender auch vor der Frage, ob der Griff zu einem solchen Modell nicht das beste Schnäppchen wäre, zumal es keine handfesten technischen Gegenargumente gibt.
Und auch Zen2 werde ich noch auf mein B350 stopfen ohne spürbare Abstriche zu haben :daumen:


Bedenken müssen Interessenten allerdings, dass Ryzen 2000 nur mit aktuellem BIOS zum Starten überredet werden kann[...]Neukunden sollten deshalb immer auch zu den neuen Platinen greifen, denn auch der Support mit neuen BIOS-Versionen ist im Zweifelsfall eher dort anzutreffen.
Boah das ist hart formuliert, vor allem wenn es mal um 50€ Unterschied geht (Ich rede jetzt nicht von den Gutverdienern hier die das gleich relativieren wollen).
 

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.128
#3
Hmm.

Schon wieder werden die Unterschiede von CB kleiner gemacht als sie sind. Der Kunde entscheidet sich für ein Mainboard, und dazu gehört halt mehr als nur der reine Chipsatz.

Die neuen Boards sind im Vergleich zu den Vorgängern schon deutlich verbessert, wie die PC Games Hardware festgestellt hat.

Und wenn ich mir als Beispiel mal das MSI Mortar angucke...
- zwei M.2-Slots statt einem
- USB 3.1 statt USB 3.0
- 8 statt 6 USB am Backpanel
- verbessertes Memory-Routing, was sich auch in einer höheren Freigabe niederschlägt (offiziell DDR4-3466)
- BIOS Flashback, womit das BIOS ganz ohne CPU geflasht werden kann (interessant für Ryzen in 7 nm)
- StoreMI
- längerer BIOS-Support
- Support für Ryzen 2000 ab Werk

... dann sind das alles sinnvolle Verbesserungen, für die ich auf jeden Fall zum B450-Modell greifen würde.
Die Preise werden sich noch einpendeln und stark an B350 annähern, also bitte CB, nicht schon wieder Äpfel mit Birnen vergleichen (sprich: allererste Launch-Listungen mit den Abverkaufs-Preisen des Vorgängers!)

"zumal es keine handfesten technischen Gegenargumente gibt."
ist so nicht richtig.

Statt mit wichtigeren Dingen beschäftigt sich CB mit "Triple Crossfire" auf Einsteiger-Boards, warum auch immer. Muss man nicht verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

usb2_2

Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.029
#4
Und jetzt bitte nochmal vernünftige Bilder der Spannungsversorgung. Ohne Kühler natürlich. Dann kann man sehen, wie sehr gelogen die Herstellerangaben sind.

Edit: spart euch das und schreibt zu dem Gigabyte lieber gleich, dass die Angabe eine Lüge ist. Das Board kennen wir ja von irgendwo.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
154
#5
oder ein Board mit BIOS-Flashback nehmen - dann kann man auch selber problemlos das passende neue BIOS per USB-Stick aufspielen...
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.548
#6
Boah das ist hart formuliert, vor allem wenn es mal um 50€ Unterschied geht (Ich rede jetzt nicht von den Gutverdienern hier die das gleich relativieren wollen).
Das sind momentan die Release-Preise... einfach ein paar Tage warten dann gehen die noch etwas nach unten wenn die Boards breiter verfügbar sind. Außerdem ist der Unterschied bei meinem Wunschboard (AsRock mITX) jetzt schon nur 20€ und das Board auch im Detail verbessert worden.
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.945
#7

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
994
#8
Und jetzt bitte nochmal vernünftige Bilder der Spannungsversorgung. Ohne Kühler natürlich. Dann kann man sehen, wie sehr gelogen die Herstellerangaben sind.
Richtig wenn ich schon lese dass das Asus ROG Strix B450-F Gaming 9 Phasen haben soll... :freak::lol:
Wenn überhaupt sind das 6 Phasen für CPU VCC +2 Phasen für SOC VCC und eine Phase für VDIMM
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.945
#9

HaZweiOh

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.128
#11
Also bis auf den zweiten M.2 Slot bietet mein ASUS Prime B350-Plus das alles:
Ich habe anhand meines favorisierten Boards die Unterschiede zwischen den Generationen aufgezeigt, die bei CB nicht erwähnt werden, im Gegensatz zu PC Games Hardware.

Bei JEDEM Release sind die Preise in den ersten Tagen hoch, das sagt nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
36.548
#13

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.442
#14
Ich hoffe ja noch auf günstige ITX-Boards für Raven Ridge... Bei den B350 war ja nichts mehr großartig zu erwarten, weil die Board-Hersteller da nichts mehr getan haben.
Auch A320 fehlt bei den ITX-Boards komplett, gerade der bietet sich doch für kompakte Systeme rund um Raven Ridge an, aber nichts ist, kostet ein ITX schnell nen Hunni....
Muss ich eben weiter aussitzen... Überbrücke ich mit einen Laptopkauf...
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.945
#15
Und der Releasepreis deines Boards lag bei *Trommelwirbel* 104,85€
Und hast Du meinen Post oben überhaupt gelesen? Es geht um die Aussage von CB das man jetzt immer zu den neuen Boards greifen soll, die jetzt mehr kosten und das nur wegen der Unsicherheit um das BIOS? Deswegen auf 60€ Ersparnis immer verzichten? Das ist wie gesagt mMn. eine zu harte Formulierung. Vor allem da CB ja keine technischen Nachteile sieht.
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.945
#17
Ja toll, Ryzen 2000 kann man aber schon länger als 2 Wochen kaufen :rolleyes:

Und vor Release von B450 hat auch jeder trotz bösen BIOS zum B350 gegriffen weil es ja nicht immer x470 sein kann/soll/muss.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.606
#19
@HaZweiOh

Da muss man aufpassen. Das 350M Pro 4 Asrock hat auch 2 aber nur einer kann mit Sata M2. SSDs wie der 850 Evo M2 umgehen (und dann deaktivieren sich noch 2x Sata on Board) . Einer is PCIe Nvme only.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#20
Ja die Pseudo-M.2 bringen dir gar nix. 2 Lanes über PCIe 2.0 und SATA only. Solche SSDs musst du schon suchen. Da fährst mit SATA am Ende problemloser
Ergänzung ()

Also das Stix B450-F Gaming geht schon ab knapp 140€ über die "virtuelle" Ladentheke. Keine Ahnung wie CB da auf 200€ kommt.
UVP die vorab genannt wurde. Die Preise werden sich wie üblich massiv nach unten bewegen in den nächsten Tagen.
 
Top