Test AMD Raven Ridge APU: Mehr Leistung in Spielen durch das Übertakten von Vega

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.242
#1
tl;dr: Wer die Vega-GPU in AMDs APU Raven Ridge wie Ryzen 5 2400G oder Ryzen 3 2200G übertaktet, kann die Leistung in Spielen teils deutlich erhöhen. Und RAM-OC bringt noch mehr FPS. Die Kombination aus CPU und GPU in einem Package spielt dann auf Augenhöhe mit kleinen diskreten Grafikkarten wie der Nvidia GeForce GT 1030.

Zum Test: AMD Raven Ridge APU: Mehr Leistung in Spielen durch das Übertakten von Vega
 

usb2_2

Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.009
#2
Sieht gut aus. Danke für den Test. Aber die Leistungsaufnahme der Systeme mit dGPU direkt in diesem Test zu sehen wäre schön.
 

matze313

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
902
#3
Sehr schöner Test, gefällt mir.
Auch wenn damit die APU eventuell zweckentfremdet wird, da der Stromverbrauch stark ansteigt.
Aber das wäre für mich von der Leistung her, vor allem P/L mäßig eine perfekte SFF Lösung für einen Zweitrechner.
 

tookpeace.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
331
#4
Ich kenne mich mit der Raven Ridge architektur leider nicht gut aus, aber steigt die performance des Speichercontrollers auch nicht linear mit der CPU Taktrate an? Mich würde interessieren wie sich die APU mit CPU und/oder GPU Overclock verhält
 

Sennox

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.353
#6
AMD, verpasst euren APUs endlich HBM!
Das könnte der absolute Knaller werden, es darf ja gern weiterhin auch die kleineren Ableger mit normalem DDR RAM geben.
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
767
#8
Mit einem ordentlich Topblower werden auch noch die VRMs schön gekühlt. Damit sollte das Potenzial sogar noch höher sein, oder?
 

xdave78

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.729
#9
Klasse. Da in der Konfiguration sogar die GT1030 abgehängt wird sicherlich sehr interessant für LowBudget Einsteiger PCs nach denen ja immer wieder gefragt wird hier im Forum.
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.779
#10
Mir unverständlich warum die Nvidia 1030 nur (bzw überhaupt) mit dem Pentium zum Vergleich herangezogen wird. Da hätte ich erwartet die Tests mit den RR und 1030 GT zum Vergleich heranzuziehen. So ist es eher eine (Ab-)Schätzung als eine seriöse (Vergleichs-)Messung.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.693
#11
Das Übertaktungspotenzial ist ja bei weitem besser als ich angenommen hatte.
Damit schlägt ein voll ausgereizter 2400G eine Pentium + GT 1030 in vielen Szenarien.
Funktioniert das alles auch noch mit dem Stock Kühler?
Das Phänomen mit der Instabilität bei einem gewissen Taktbereich ist auch sehr interessant. So etwas habe ich noch nirgends gesehen.
Ergänzung ()

warum die Nvidia 1030 nur (bzw überhaupt) mit dem Pentium zum Vergleich herangezogen wird
Weil das Systemkonfigurationen im selben Preisbereich sind.
 

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
570
#12
Wie sieht der Strombedarf im Vergleich zu einer Konfiguration aus einem Vierkerner wie dem Ryzen 5 1500 und einer GeForce GT 1030 aus? Wäre der Ryzen 2400G trotz Übertaktung noch im Vorteil?
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
234
#13
Mir unverständlich warum die Nvidia 1030 nur (bzw überhaupt) mit dem Pentium zum Vergleich herangezogen wird. Da hätte ich erwartet die Tests mit den RR und 1030 GT zum Vergleich heranzuziehen. So ist es eher eine (Ab-)Schätzung als eine seriöse (Vergleichs-)Messung.
Weil alles andere in Hinblick des Preises totaler Blödsinn ist. Sonst könnten wir ja gleich wieder eine 1050ti oder sogar 1060ti bzw. Intel 8400 und 8600 mit vergleichen, die aber in einer anderen Liga spielen.

Fazit der APUs. Mehr Gaming fürs Geld geht einfach nicht. Dazu sind solche Systeme später noch super aufrüstbar. Einfach eine Grafikkarte dazu. Der CPU Teil ist fit genug (für das was er kostet).
 

Sennox

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.353
#14
@Steini1990 So was wie hier mit den "Taktblasen" habe ich tatsächlich bei den Pentium 4 (pre-HT) gehabt.
Bei gleicher Spannung 1,5 GHz Standard: 1,7 liefen nicht, 1,8 nicht aber 2,0 ohne Probleme.
Eine Erklärung habe ich aber auch nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.112
#16
Hmm, komisch, dass manche Spiele nahezu gar nicht profitieren. Das sorgt im Gesamtrating natürlich für ziemlich miese Zahlen. 13% mehr Leistung bei ca. 50 Watt bzw. 50% mehr Verbrauch ist alles andere als Effizient. Gerade im Hinblick auf die Kühlung. Da kommen wir dann durch die absoluten Werte in Bereiche, die gerade mit dem Boxed Kühler oder kleinen Top Blowern in kompakten Gehäusen für Probleme sorgen. Und gerade Leute, die einen kleinen, günstigen PC mit einer APU aufbauen sind wohl eher nicht die, die teure, leistungsstarke Kühler verbauen.
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
234
#19
Hmm, komisch, dass manche Spiele nahezu gar nicht profitieren. Das sorgt im Gesamtrating natürlich für ziemlich miese Zahlen. 13% mehr Leistung bei ca. 50 Watt bzw. 50% mehr Verbrauch ist alles andere als Effizient. Gerade im Hinblick auf die Kühlung. Da kommen wir dann durch die absoluten Werte in Bereiche, die gerade mit dem Boxed Kühler oder kleinen Top Blowern in kompakten Gehäusen für Probleme sorgen. Und gerade Leute, die einen kleinen, günstigen PC mit einer APU aufbauen sind wohl eher nicht die, die teure, leistungsstarke Kühler verbauen.

Das ist das typische schwarz und weiß Denken, mit dem versucht wird solche Ergebnisse wieder kaputt zu reden.

Es gibt auch Systeme bzw. Gehäuse und CPU-Kühler die zwischen einem kleinen ITX mit Boxed und ATX und Noctua NH D15 liegen.
 
C

CS74ES

Gast
#20
Ich halte zwar die Leistung einer GTX 1030 für kaum brauchbar, aber zu sehen, dass Raven Ridge da ran kommt, ist schon enorm. Wem eine Starke APU reicht, ist da bei AMD gut aufgehoben.
 
Top