Notiz Battlefield V: EA erklärt, wer wann spielen darf

Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.770
#2
Ist ja geil. Bald wird alles nur noch "gemietet".
Dann fällt das Argument mit dem "Vollpreistitel" weg: Kostet viel und bietet wenig.
Monatliche Gebühren oder Mikrotransaktionen lassen alles "günstig" erscheinen... sind es aber nicht!

Und dann regen sich die Leute über Menschenflatrates auf...
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.317
#3
Respekt, dass sich solche Modelle offenbar am Markt etablieren können. EA schöpft das Maximum ab bzw motiviert geschickt zum Kauf von den extrem teuren Versionen.
 

Zer0DEV

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
101
#5
Alles ist im Wandel. Das klassische Computerspiel in der Form wie es vor 10-Jahren gab ist Geschichte.

Das letzte Spiel was ich mir gekauft habe, da kann ich mich schon fast nicht mehr dran erinnern. Diese Abo-Modell kommt für mich aber auch nicht in Frage. Mit so einem Modell kann ich dann viel zu viel, was ich gar nicht will. Zahlen muss man aber den vollen Preis.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
218
#7
Klasse: Man zahlt mehr um eher Zugriff aus ein Spiel zu bekommen, dessen qualitativen Zustand man nicht kennt:freak: Das ist ja wie bei Kickstarter!
Wenn man also pech hat darf man so ein womöglich Bugverseuchtes Spiel vorab spielen. Und dafür zahlt man auch noch extra Geld:lol:
 

Hinde

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
57
#8
War bei Battlefield 1 auch so ähnlich. Habe damals mal origin access ausprobiert und konnte damit für wenige Euros (ich glaube es waren 3 oder 4) zehn Stunden Probe spielen. Dank access gab es dann zehn Prozent Rabatt auf das Spiel und es war insgesamt günstiger als das Spiel einfach so zu kaufen.

Wer Geld sparen will wartet bei Battlefield aber am besten ein Jahr oder so, dann gibt's das noch für 5 Euro. :D
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.182
#9
Klasse: Man zahlt mehr um eher Zugriff aus ein Spiel zu bekommen, dessen qualitativen Zustand man nicht kennt:freak: Das ist ja wie bei Kickstarter!
Wenn man also pech hat darf man so ein womöglich Bugverseuchtes Spiel vorab spielen. Und dafür zahlt man auch noch extra Geld:lol:
Naja die Demo lief ja bereits gut. Also so viel verwurschteln kann DICE da nicht mehr glaub ich ;)

Aber ist wie beim Auto: das Vorführfahrzeug war astrein, das was man bekommt kann alle möglichen Kinderkrankheiten haben. Noch dazu erkennt man dann, welche ‚versteckten‘ extras man nicht gebucht hat und fährt somit ein Auto was man so nicht zwingend wollte, aber ja so bestellt hat.

Anyhow:
Ich bin da auch raus - mein letztes BF war BF3. Also vermisse ich da dann auch nicht so viel.

Obwohl ich zumindest mal nach Infos geguclt habe, was das Abo bringt. Dann ist mir aufgefallen, dass mich EA mit nicht einem Titel (am ehesten noch mit BF) reizen kann, so ein Abo abzuschließen.
 

Che-Tah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
510
#12
Also die verkaufen bald keine Spiele mehr sondern nur den „früheren Zugriff“ darauf....

Schrott Spiele incoming... Hört sich ja wie das Geschäftsmodell von Sky an...
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.039
#14
Ist ja geil. Bald wird alles nur noch "gemietet".
Dann fällt das Argument mit dem "Vollpreistitel" weg: Kostet viel und bietet wenig.
Monatliche Gebühren oder Mikrotransaktionen lassen alles "günstig" erscheinen... sind es aber nicht!

Und dann regen sich die Leute über Menschenflatrates auf...

Das ist so ein Bull shit ! Monatlich kündbar es Access (nicht Premiere), sind die Games wenn man 2 im Monat spielt günstiger als bei key stores
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.484
#15
Oh no, EA-Trollposts incoming =D.

Das ist wie mit RGB,Intel und Nvidia. EA zu haten ist einfach cool. Beim nächsten Titel wird gegen Ubisoft geschossen. Es ist einfach hip dagegen zu sein ^^.

Dann lasst EA halt weg. Ich habe derweilen Spaß mit Battlefield 5. =P
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
248
#16
Wäre es nicht langsam mal Zeit für Gesetzte in der Spiele Industrie bzw der gesamten Software Branche?

Ich meine sowas wie eine nicht Voreingenommene oder Gekaufte Institutionen die ein Auge darauf haben!
Die Publisher und teils auch Developer dürfen sich ja schon fast alles erlauben ohne irgend welche Konsequenzen...

Und damit meine ich vor allem verschärfte Gesetzt gegen die meisten Allgemeinen Geschäftsmodelle der Publisher und/oder Developer die unter anderem sogar grundloses sperren und löschen von Accounts erlaubt wo man dafür Reales Geld ausgeben muss und/oder kann!
Kann ja wohl nicht sein, nur weil es Software ist, dass man sich da alles erlauben kann...

Würde mich brennend interessieren wie das ganze bei Handwerks und/oder Diestleistungs Berufen aussehen würde, wenn dies so gehandhabt würde wie in der Software Branche...
Ich vermute mal, dann würde das Wasser aus den Elektroleitungen laufen, keine SAU kümmert es und vor allem, keiner könnte etwas dagegen machen!
Genau so sieht es nämlich größten Teils in der Software Branche aus.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.035
#18
Da BFV für mich bis mindestens März 2019 ein unfertiges Spiel ist, werde ich es definitiv nicht vorher kaufen. Bis dahin ist auch der Preis gesunken.

Jetzt wo die BF1 DLCs bis 31.10. kostenlos sind, kann ich von BF4 auf BF1 wechseln.
 
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.084
#20
@CB, speziell AbstaubBaer,

danke für die zynische Überschrift. Deine Artikel sind für mich immer noch die Besten.

Zum Thema:
Interessiert mich nicht was EA vorhat oder nicht. Die Spiele sind so dermaßen oberflächlich und casual,
dass mich das nicht mehr juckt.
 
Top