News Blizzard entlässt rund 10 Prozent seiner Belegschaft

burnout150

Hardwareklempner
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.821
Blizzard zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Entwicklerstudios weltweit und zeichnet sich für zahlreiche Spieleblockbuster verantwortlich. In einer bislang nie dagewesenen Entlassungswelle trennt sich Blizzard nun von rund 600 Mitarbeitern.

Zur News: Blizzard entlässt rund 10 Prozent seiner Belegschaft
 

GreyPrinceZote

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.776
Es geht ja auch um das Entwickler Team von WoW von dem keiner entlassen wurde, dazu gehören aber eben nicht z.B. GMs (Game Masters) etc.

Zu dem Thema gibts nen guten Thread auf TeamLiquid, wo sich auch einige der Betroffenen zu Wort melden: http://www.teamliquid.net/forum/viewmessage.php?topic_id=316696

Edit:
@ unter mir
Ja es wird eigentlich gesagt, dass 90% der 600 Entlassenen keine Entwickler sind. Aber kann sein, dass Blizzard mittlerweile knapp 6000 Angestellte weltweit hat und CB das so meinte? Auf jeden Fall ein wenig unnötig betitelt.

On March 01 2012 03:54 Masada714 wrote:
I can speak from personal experience cause I was one of the Game Masters :( It is a bummer and I loved working for them. They treated us well and that is just a part of the business. At least now I will have more time to work on my SC2 now and hopefully get out of Plat :p Thank you Blizzard for everything that you have done for me

On March 01 2012 03:54 Masada714 wrote:
Can you go into more details about where the positions of the "releasing" occured
Well I was a Game Master, specifically provided Customer support for WoW. I can't really get into details because I just don't know. Unfortunately other Game Masters were let go as well. It was a great experience and something I will never forget. This just means that I can look for new opportunities.
 
Zuletzt bearbeitet:

suppengrün

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
99
Ist das nur ein Zufall, dass 10% der Belegschaft gekündigt wurden und DAVON 10% in der Spieleentwicklung waren oder ist CB hier ein Fehler in der Überschrift passiert?

Natürlich schade für die gekündigten Personen aber Gewinnmaximierung und nunmal an der Tagesordnung. Solange es nicht die Produktivität beeinträchtigt, kann ich es zumindest verkraften.l
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
das ist der Anfang vom Ende. Meist entlässt man die Leute um kurzfristig Geld zu sparen, dabei kosten Entlassungen und die Akquise ist sehr teuer. Unterm Strich sparen sie nichts wenn sie Glück haben, aber da es wohl bergab gehen wird... EA wirds sicherlich eines Tages kaufen.
 

Jakxx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
891
Ich könnte drauf wetten dass der Stein des anstoßes nicht von blizzard, sondern von Activision kam.

Immerhin hat Blizz jetzt bei Activision die Füße untem Tisch...
und investoren verstehen keinen Spaß...

Da muss alles zu Geld gemacht werden.. alles... damit bloß die Bilanz am ende des Jahres stimmt.. und das wird meiner Meinung nach aufm den rücken der Spieler (alles kostet extra) und Angestellten (entlassungen, kürzungen etc) ausgetragen
 

-=|Vegeto|=-

Rear Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
5.191

JueZ

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
406
das ist der Anfang vom Ende. Meist entlässt man die Leute um kurzfristig Geld zu sparen, dabei kosten Entlassungen und die Akquise ist sehr teuer. Unterm Strich sparen sie nichts wenn sie Glück haben, aber da es wohl bergab gehen wird... EA wirds sicherlich eines Tages kaufen.
Klar ... Blizzard ist wohl eines der letzen Studios das Pleite gehen wird.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.512

burnout150

Hardwareklempner
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2007
Beiträge
23.821
Blizzard hat derzeit ca. 6000 Mitarbeiter. Davon werden 600 gekündigt = 10%
10% von den 600 sind in der Spieleentwicklung. Der Rest ist Marketing, Support und Verwaltung (540 Mitarbeiter).
 

Kouya1600

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.549
In meinen Augen eine Schweinerei, Blizzard verdient doch jedes jahr Millarden dank WOW. Dann schicken die so ohne weiteres 600 Mitarbeiter nach Haus. Da sieht man wieder die GIER ist größer als alles andere.
 

Deadbones

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.471
tyo da gabs wohl nicht genug dividende fuer die aktienbesitzer...
dann muss eben mal jeder 10te gehen. trauriges blizzard. aber muss ja unbedingt an die boerse gehen...
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.512
...Blizzard verdient doch jedes jahr Millarden dank WOW....
Milliarden verdienen sie, jedes Jahr :D. Nächstes Jahr sind es Fantastilliarden. Ach diese Kiddies und Sozialromantiker :lol:

6000 Mitarbeiter, hat sich mal ein einziger der Kritiker hier im Laufe der Jahre bei Blizzard bedankt für die Einstellung der 6000 Mitarbeiter? Eine Firma ist kein Wohlfahrtverein der Menschen ein Leben lang unterhält und ernährt. Unternehmen machen Gewinne und müssen bestimmte Renditen einfahren, sonst verschwinden die Investoren. Und ohne die gibt es dann keine Spiele mehr, Neuentwicklungen können kaum aus dem täglichen Cash Flow finanziert werden oder aus Rücklagen. Und Spieleentwicklung ist heute extrem teuer, wenn es mit weniger Leuten geht dann ist das ok.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.350
nur wer zuvor Leute eingestellt hat, kann sie hinterher entlassen.

daher, was solls, so ist das leben.
Jobs auf Lebenszeit gibt es eben selten.
 

JP-M

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
955
In meinen Augen eine Schweinerei, Blizzard verdient doch jedes jahr Millarden dank WOW. Dann schicken die so ohne weiteres 600 Mitarbeiter nach Haus. Da sieht man wieder die GIER ist größer als alles andere.
Ja aber voll. Denn immerhin bezahlen sie ja nichts für Server, Hardware, Wartung, stellen nicht dsa Battle.net kostenlos zur Verfügung für Spiele wie Diablo oder Starcraft, müssen auch ihre Räumlichkeiten nicht bezahlen.. etc. etc.

Es mag sein, dass man mit 7.000.000 festen WoW Zockern bei 12 Monaten und einem Durchschnittspreis von 12.99€ auf über 1 Milliarde kommt.. aber das ist nicht gleichzusetzen mit dem Gewinn. Mit dem muss - wie auch überall sonst in der Industrie - alles an laufenden Kosten gedeckt werden und das muss sich auch irgendwie rentieren..
 

Chris007

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
593
"ich will gar nicht wissen, wie viele Millionen Blizzard mit ihren Games im Jahr Gewinn einfährt. Aber trotzdem mal eben 600 Leute auf die Straße setzen, damit es noch ein wenig mehr wird. Ich hasse dieses perverse System!"

oh man.. dieses linke Halbwissen ist echt gefährlich!

erst einmal. wie viele Arbeitsplätze schaffst du denn? Warum stellt du nicht einfach diese 600 gefeuerten ein und machst eine Firma auf wenn das so einfach ist so viel Kohle zu verdien?

Und was macht Blizzard mit dem eingespartem Geld.. wohl kaum unters Kopfkissen legen, sondern wo anders investieren, was dann wieder neue Arbeitsplätze schafft. Es geht nämlich darum das die Arbeitsplätze auch sinnvoll die vorhandenen Resourcen nutzen.
Ansonsten könnte der Staat ja zum Beispiel auch 50% der Arbeitslosen dafür bezahlen Löcher zu buddeln und die anderen 50% um diese dann wieder zuzuschütten. Dann haben wir zwar Vollbeschäftigung aber produktiv wäre das nichts ;)

http://www.amazon.de/Economics-Wirtschaft-Misswirtschaft-Henry-Hazlitt/dp/3789283118/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1330632972&sr=8-1
 
Top