Test Corsair K60 im Test: Cherrys Viola-Taster frischen Budget-Tastaturen auf

Pat_

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
13
Schöner Artikel.

freu mich schon diese zu Testen.

bin echt gespannt ob das "nachhallen" wirklich so ist und 140.- sind schon edel.

die Switche zum "einfachen" entfernen gefallen mir - war immer schwierig die verlötete keys zu lösen :D allein dafür 1+punkt
 

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.388
Der Preis grenzt ja wirklich schon ans Absurde, für die Hälfte gibt es Tastaturen mit besseren Switches und angenehmen Zusatztasten...
Soviel besser als z.b. bei einer Purewriter kann die Verarbeitung gar nicht sein :D

Das nicht-verlötete gefällt mir aber auch gut 👍
 

PietVanOwl

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
244
Butget-Taster und dann 140€, bissel viel würde ich sagen. Das mit dem Nachhall stell ich mir auch nervig vor.

Habe seit 1 Jahr eine Cherry MX Board 1.0 mit Silent Red Tastern, finde ich voll Geil das Teil. :)
(Voher immer nur Rubberdome gehabt) MFG Piet
 

Holzfällerhemd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
837
Budget-Taster und dann weitaus teurer, als Tastaturen mit Kalith-Taster. Der war gut, Corsair. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.734
Naja an sich interessant, sowohl das nicht verlötete Konzept, als auch die neuen Taster. Völlig uninteressant jedoch ist der Preis.
Nicht weil ich nicht bereit wäre ~140€ für eine gute Mecha zu investieren. Sondern weil ein Gerät mit "Budget-Tastern" in meinen Augen nicht so viel teurer sein darf, wie es Einstiegs-Mechas mit bewährt guten Tastern sind.
 

LuckyMagnum

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
935
Wow das ist schon dreist von Corsair. Billige Materialien zu absurd überhöhtem Preis... Ab wann wird das eigentlich juristisch als Wucher bezeichnet?
 

Joshinator

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.324
Jetzt mal vom Preis und dem Schalter-Gefühl abgesehen, ich finde das Switch-Design ist ein interessanter Ansatz.
Sowohl Switch als auch PCB sehen wesentlich weniger komplexer aus, Schade das dann grade der Preis so überzogen ist.
Wer weiß ob man jetzt für das Experiment draufbezahlt oder es der Markenname schuld ist, aber vielleicht gibt es andere OEMs die in Zukunft günstigere Versionen davon verkaufen.
Ist nur die Frage ob Cherrys Viola günstig genug ist das die "China-OEMs" von Gateron/Kailh umsteigen.
 

cruse

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
10.131
140€ UVP? - lol...
Für ~55€ grad bei Amazon: Redragon K556 (meine aktuelle, richtig schön schwere stino mecha mit treiberlos einstellbarem leuchti-blinki)
Von dem Hersteller gibt es auch noch zich andere Varianten.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.665
Ich frage mich ja wirklich, wer sowas am Ende kauft?
Das ist ja definitiv ein "Enthusiasten" Preis aber dann bekommt man keine für den Preis angemessene Ausstattung.
Kann mir da irgendwie nicht vorstellen, dass es so viele Leute gibt die "einfach so" eine 140€ Tastatur kaufen, ohne sich irgendwas darüber anzuschauen oder Alternativ-Produkte zumindest ganz grob in Augenschein zu nehmen...
 

dynastes

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.355
Corsair gibt sich selbstbewusst. Ich mag meine K95 Platinum und kann mich über sie in keinster Weise beschweren, aber ebenso wie mit ihrem Nachfolger, der K100 RGB, scheint Corsair seine Preise nun über die gesamte Palette nochmals anziehen zu wollen.

Ich persönlich würde dafür plädieren, dass sie erstmal anständige Mäuse entwickeln, so dass man seine Peripherie einheitlich gestalten kann, ohne auf Schrott setzen zu müssen :p :D

Die Katar Pro Wireless wäre ja schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung, ist nur leider nicht mit Top-Sensor ausgestattet. Und Klopper wie die Glaive, Dark Core Pro oder die seltsam geformte M65 Elite, braucht man m.E. nicht in Betracht ziehen.
 

geist4711

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.102
für 140€ erwarte ich:
  • wahlweise schnurlos-betrieb
  • 'richtige' mech-taster

meine neuere 'DW 9000 slim' hat zwar 'nur' latop-scheren-taster, ist aber schnurlos, mit Lion-akkus drin, 2,4Ghz-funk und bluethooth, ne brauchbare maus dabei, und kostet dabei dann 'nur' 70€........
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.916
Für 125€ hab ich ne Ducky One 2 mit PBT-Kappen und MX-Red bekommen.
Die verfügt auch über ein abnehmbares USB-Kabel.

Bei Corsair gibts dafür verlötetes Kabel, Budget-Schalter und ABS-Kappen.
Dann mal Prost Corsair!


Ich persönlich würde dafür plädieren, dass sie erstmal anständige Mäuse entwickeln, so dass man seine Peripherie einheitlich gestalten kann, ohne auf Schrott setzen zu müssen :p :D
Die M65 RGB Pro war ganz okay, bis das Mausrad anfing zu quietschen und iCUE ist unsäglicher Müll.
Nie wieder!
 

n8mahr

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.255
Also, evtl hätte corsair und auch cherry das AUSTAUSCHBAR mehr hervorheben sollen. Das ist doch schon ziemlich praktisch, denn wer weiß, wie viele Mechas schon den "Colatod" gestorben sind, dem man hier durch einfaches Aus- und Einklicken eines neuen Schalters für ein paar Cent entgehen kann.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.916

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.342
1. Eine Mecha darf ruhig 140€ kosten, aber dann muss das Gesamtpaket stimmen. Das tut es hier in keinster Weise. Überall Budget, aber dann High-Price verlangen... Ja Moin.
2. Nach lesen des Tests liegt sie qualitativ hinter einer PureWriter RGB oder KLIM DASH, die gerade mal weniger als die Hälfte kosten und kein Nachhallen abliefern, geschweige denn Budget Schalter verbaut haben.
3. Hot Swappable Switches gibt es schon seit Jahren, da springt Corsair nur wieder auf einen Zug mit auf. Lustigerweise bieten das fast alle Budget-China-Mechas, also nettes Feature, aber nicht der Rede wert, um einen Mondpreis verlangen zu dürfen.
Bild von meiner 40€ Mecha (Z-88)...
1602597665027.png
 

HAse_ONE

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
596
Und da ist auch schon der nächste Produkt von Corsair, wo man merkt dass Corsair schon wieder zu "mächtig" geworden sind. Jeder (sorry) Affe kauft sich Zeugs von Corsair, weil die sind ja so toll und so hat er gehört. Corsair kann mittlerweile mit Scheiße Geld verdienen. Hier jetzt die Tastatur für 140€... Für 140€ kauft man sich lieber ne Ducky oder sowas. Dann dieser tolle Luftkühler, der einfach nur schlecht war und trotzdem hab ich schon genug gesehen, die sich den gekauft haben. Dann die neue AiO für 190€.

Corsair ist mittlerweile "zu Mainstream" geworden. Da kaufen die Leute Zeug, nur weil Corsair drauf steht.
 

Xul

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
175
Der Preis grenzt ja wirklich schon ans Absurde, für die Hälfte gibt es Tastaturen mit besseren Switches und angenehmen Zusatztasten...
Soviel besser als z.b. bei einer Purewriter kann die Verarbeitung gar nicht sein :D

Das nicht-verlötete gefällt mir aber auch gut 👍
Jep, die Pure Writer ist auch meine Standard-Empfehlung für Leute, die ne ordentliche 08/15-Mecha mit flachen Tasten haben wollen. Mit der kann man eigentlich nix verkehrt machen.

Eigentlich bin ich bislang immer wieder nur maßlos von den Mainstream-Tastas weit über 100€ enttäuscht worden (Razer, HyperX,Roccat) – selbst meine Wooting Two ist nur so halbwegs überzeugend (schöne smoothe Blacks, gutes Analog-Feature, Top-Software, aber extrem lauter Clack und sich schnell abnutzende ABS-Shine-through-Caps), weshalb ich mittlerweile eigentlich nur noch zu sehr günstigen Prebuilds mit guten Kailhs (Box Whites Tastas kriegt man zum Glück sehr günstig) greifen würde oder direkt eher hochpreisigen (Semi-)Customs zusammenstelle (derzeit: GMMK mit Box Jades und ne Melody96 mit ZilentsV2; jeweils mit TaiHao-PBTcaps).

Dieser ganze Corsair/Razer/Logitech-Mainstream ist einfach zu teuer für das, was man bekommt. Razer entwickelt sich in letzter Zeit aber sogar halbwegs positiv.

Noch kurz zu den Switches: Den Ansatz mit dem ansteigenden Widerstand ab Auslösung finde ich durchaus interessant. Könnte Cherry bzw. andere hersteller gern mal in anderen (besseren) Varianten bringen. Im Prinzip nutze ich meine Flaretech Blacks ja ähnlich: Hoch eingestellter Auslösepunkt bei vergleichsweise "schwerem" Linearswitch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top