News Crucible: Amazon stellt sein erstes Spiel endgültig ein

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.564

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.234
Und genau das gleiche Vorgehen könnte bei dem anderen MMO 0815 Grinder von Amazon auch wieder auftreten.

Genau das passiert, wenn man Geld in generischen Einheitsbrei pumpt, der sich nicht abheben kann und nichts wirklich gut kann.


Die Gamingszene hat mit solchen Entwicklungen ein echtes Problem an der Backe.
Es werden nicht mehr Spiele kreiert, weil die Entwickler eine Vision haben und ein Spiel erschaffen wollen, was sie selbst spielen wollen!
Heute wird viel entwickelt um Geld zu generieren und das völlig ohne erkennbare Vision oder der erkennbaren Überzeugung, dass da jemand GENAU DAS abliefern wollte, was man bekommt als Spieler.

Warum war WoW Vanilla so erfolgreich? Weil es das war, was die Entwickler immer machen wollten und SELBST als Spielwelt erleben wollten.

Selbes gilt für nahezu jeden alten erfolgreichen Titel, die bis heute teils noch gespielt werden.

Da gabs solche Aktionen einfach nicht ala "Hier ... ihr habt soviel Geld, macht damit das Spiel mit der Engine als Grundlage. Story / Lore und bissel Inhalt macht irgendwer fix noch dazu - kann man dranflanschen. Passt schon! Bitte mit DLCs und cut content, damit Geld generiert wird. Achja - bitte verkauft es als große Vision ... "

Wieso ich WoW als Beispiel nehme? Weil es DAS Beispiel ist für eine Spieleentwicklung ist, die mit Visionen, Erkenntnissen und Rückschlägen begann und dann mit viel Liebe zum Erfolg wurde.

Die haben erste Versuche mit der WarCraft 3 Engine gemacht und gemerkt, dass das nichts wird. Sie konnten ihre Idee nicht so umsetzen wie gewollt. Also wurde um das Spielkonzept und um das Lore / die Story die passende Engine entwickelt.

Heute schmeisst man einfach eine der 2-3 Engines Pappnudeln in den Topf, nimmt das 0815 mechanics Trockengefriergemüse für das passende Genre und schmeisst die billige Story-Würzmischung ala 5 min Terinne drüber.

Was haste dann? Ne dünne Suppe mit wenig Gehalt, die am Anfang durch viel Salz und Billigwürze erstmal nett ist, aber nach 2-3 Löffeln schon den Boden den Plastikbechers durchscheinen lässt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.395
Was hat man erwartet? "Oh, guckt euch die Free2Play Spiele an womit andere viel Geld scheffeln, also machen wir es auch".

Vom Spiel habe ich NIRGENDS etwas gehört. Nur auf CB.... sieht eher nach Geldwäscherei aus.
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.713
@so_oder_so ich denke New World hat mehr Potential! Für mich sind beide nichts, aber Crucible war einfach nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

kokiman

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.398
Kein Wunder, wenn man gesehen hat was dort so für Leute rumgepfuscht haben. Das waren u.a Namen die auch in der frühen Geschichte von Guildwars2 mit wirkten und da ordentlich viel verzapft haben.
 

USB-Kabeljau

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.186
Ich verstehe auch immer nicht diese Inkompetenz:

1) Wenn man auf dem Höhepunkt eines Hypes versucht einzusteigen, mit einem Produkt, welches vermutlich mindestens 5 Jahre Entwicklungszeit benötigt, ist doch klar, dass man zu spät kommen wird.

2) Bei diesen Multiplayer-Genres braucht man Momentum.
Die Masse der Spieler konzentriert sich meist auf ein oder zwei Titel einer Art. Der Rest geht i.d.R. fast leer aus.

Es ist extrem riskant, bei sowas einsteigen zu wollen. Man muss sich von vornherein überlegen, wie man definitiv besser als die Konkurrenz sein kann, und vor allem wie man das dann auch entsprechend vermarktet, so dass ein großer Anteil an Spielern sofort einsteigt.

Andernfalls ist es total dämlich, Unsummen in so ein Projekt zu stecken. Denn mit "Durchschnitt" kann man nur scheitern.
Da wäre es weniger riskant, ein völlig neues Konzept auszuprobieren.
 

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.234
@so_oder_so ich denke New World hat mer Potential! Für mich sind beide nichts, aber Crucible war einfach nicht gut.
Das werden wir sehen.

Ich sage dennoch, dass auch Amazons MMO gegen WoW ( selbst mit Abo ) und TESO ( ohne Abo ) absolut keinen Stich sehen wird. Beide haben eben Story, Lore, Glaubwürdigkeit und eine Vision und eine Grundidee hinter ihren Ansätzen, die bisher jeden anderen Konkurrenten kleingehalten hat. Man spürt, dass hier Spiele um der Spiele wegen entwickelt wurden und nicht um sich die Taschen vollzuhauen.

Ich hab mir New World lange angeschaut und generischer und billiger geht es fast kaum. Selbst Runes of Magic war seinerzeit glaubwürdiger und liebevoller als der Asiagrinder von Amazon.

Da merkt man so stark den Impuls in den Markt zu wollen und Kunden zu gewinnen. Nicht Spieler, KUNDEN.
 

hollalen

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
562
Und genau das gleiche Vorgehen könnte bei dem anderen MMO 0815 Grinder von Amazon auch wieder auftreten.

Genau das passiert, wenn man Geld in generischen Einheitsbrei pumpt, der sich nicht abheben kann und nichts wirklich gut kann.


Die Gamingszene hat mit solchen Entwicklungen ein echtes Problem an der Backe.
Es werden nicht mehr Spiele kreiert, weil die Entwickler eine Vision haben und ein Spiel erschaffen wollen, was sie selbst spielen wollen!
Heute wird viel entwickelt um Geld zu generieren und das völlig ohne erkennbare Vision oder der erkennbaren Überzeugung, dass da jemand GENAU DAS abliefern wollte, was man bekommt als Spieler.

Warum war WoW Vanilla so erfolgreich? Weil es das war, was die Entwickler immer machen wollten und SELBST als Spielwelt erleben wollten.

Selbes gilt für nahezu jeden alten erfolgreichen Titel, die bis heute teils noch gespielt werden.

Da gabs solche Aktionen einfach nicht ala "Hier ... ihr habt soviel Geld, macht damit das Spiel mit der Engine als Grundlage. Story / Lore und bissel Inhalt macht irgendwer fix noch dazu - kann man dranflanschen. Passt schon! Bitte mit DLCs und cut content, damit Geld generiert wird. Achja - bitte verkauft es als große Vision ... "

Wieso ich WoW als Beispiel nehme? Weil es DAS Beispiel ist für eine Spieleentwicklung ist, die mit Visionen, Erkenntnissen und Rückschlägen begann und dann mit viel Liebe zum Erfolg wurde.

Die haben erste Versuche mit der WarCraft 3 Engine gemacht und gemerkt, dass das nichts wird. Sie konnten ihre Idee nicht so umsetzen wie gewollt. Also wurde um das Spielkonzept und um das Lore / die Story die passende Engine entwickelt.

Heute schmeisst man einfach eine der 2-3 Engines Pappnudeln in den Topf, nimmt das 0815 mechanics Trockengefriergemüse für das passende Genre und schmeisst die billige Story-Würzmischung ala 5 min Terinne drüber.

Was haste dann? Ne dünne Suppe mit wenig Gehalt, die am Anfang durch viel Salz und Billigwürze erstmal nett ist, aber nach 2-3 Löffeln schon den Boden den Plastikbechers durchscheinen lässt. :D
Naja crucible hatte aber schon viele eigene Ansätze
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
509
Ehrlicherweise finde ich das Vorgehen hier sogar gut. Da sollten sich andere Publisher ein Beispiel dran nehmen. Wenn man selber merkt, dass der eigene Einheitsbrei nicht gut aufgenommen wird die Eier zu haben und das Projekt einzustellen, statt das einfach todlaufen zu lassen und zu hoffen noch mit ein paar dummen ein bisschen Geld zu machen.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.221
@so_oder_so
Da ist auf jeden Fall was dran. Aber natürlich gibt es große Publisher und Spiele Serien schon lange und auch Filme und Co. werden oft extra aus Geschäftsabsicht erst angegangen.
Ganz früher gabs auch nicht die große Auswahl. Heute ist die Konkurrenz an Shooter ja erschlagend und alle auf ordentlichem Niveau. Fortnite, CS:GO, CoD:Warzone, Valorant, Apex Legends, Warface, Destiny 2, Team Fortress 2, Hyper Space,... und alle davon kostenlos.
Um da noch eine echte Größe zu werden braucht es auch viel Glück und man muss es probieren ohne vorher wissen zu können ob es zu einem Hit wird. Technisch oder grafisch rausstechen kann man heute nicht mehr, nie gesehene Innovationen nach der langen Historie und gerade in dem Genre sind auch denkbar schwer. Das war in Anno Zeiten alles noch ganz anders.
 

cob

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.584
Hardware u. Spiele.
Hier muss Amazon noch nachlegen.
Als Aktionär eine super Sache. Es ist noch Luft nach oben :)

Die Plattform Amazon wäre optimal, um diese 2 Bereiche als Service im Prime Abo als Update anzubieten.
Amazon und Netflix haben mich vom bösen "Raubmordschwarzseher" zum ehrbaren Legal Konsument gemacht, weil das Angebot endlich ausreichend ist.

Hörbücher legal...
E-Bücher legal....
Serien/Filme legal...
Games legal...
Hardware hab ich nie "geklaut" also auch legal... :)

Mein früheres Ich würde sich schämen :)
 

Scirca

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
507
Ich versteh nicht wieso R6 hier aufgeführt als Beispiel genommen wird. Es ist ein Parabeispiel wie man es nicht macht. Nicht mal Ubisoft hat noch Bock auf das Spiel.
Warframe ist ein richtiges SaaS Spiel, oder Path of Exil, gibt viele aber R6 ist einfach nur ein Witz.
 

snickii

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
9.940
Geschmackssache, ich hab hunderte Stunden in R6 verbracht und schaue immer wieder mal rein. :)

Crucible habe ich auch ~ 20h gespielt aber es war sehr unbalanced und auch recht schnell eintönig. New World habe ich direkt zurück gegeben als Crucible das erste mal offline genommen wurde. Dann habe ich die Beta spielen können weil ich einen key bekommen hatte und ich finde es nicht so pralle.
 

Larnak

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
106
Ich versteh nicht wieso R6 hier aufgeführt als Beispiel genommen wird. Es ist ein Parabeispiel wie man es nicht macht.
Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht, aber R6 hatte seit Release über viele Jahre steigende Spieler- und Umsatzzahlen und viele zufriedene Spieler, die überall dafür geworben haben. Das war insbesondere in der damaligen Zeit sehr ungewöhnlich, und ist auch heute noch weit von "normal" entfernt. Gerade nach dem mäßigen Release war das sehr überraschend, in dem Ausmaß auch für Ubisoft selbst (und spricht nicht dafür, dass es zwangsläufig Momentum brauche, wie USB-Kabeljau schrieb - der Weg über moderates Wachstum funktioniert auch). Sogar das Bezahlmodell stach damals positiv aus der Masse hervor, wobei die Konkurrenz da natürlich nachgezogen ist. Das ist sicherlich nicht, wie man es nicht macht.
 

latiose88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2020
Beiträge
444
ALso ja da gibt es noch mehr davon,das Game ist nur eines von vielen.Ich habe zwar ein Game im Blick,allerdings gemischte Gefühle dabei,weil ich nicht weis was ich davon halten soll.Wenn ich sowas habe,könnte es nicht an mir sondern am SPiel liegen.Man weis halt nicht was man davon halten soll.Vorallem wenn es Wochen und Monate keine neuen Nachrichten kommen und es in einem Monat erscheinen sollte.Dann ist was dran faul.Das Game heißt The Ascent und ich habe das Gefühl das könnte auch so ergehen wie das Game hier.Zuletzt im Juli was erfahren,heute noch immer keine neuen Infos und zum erscheinen der neuen Xbox soll es mit erscheinen.Das bezweifle ich aber,denn man weis im grunde genommen ja echt nicht viel.Vorallem was kann man da schon großartig machen und dann auch noch das man sich auf eine gewisse Fähigkeit entscheiden muss.Bei Borderland funktioniert das dann mit jedem Charakter,da ist es egal wie man sich entscheidet und auch beim upgrade gibt es keine konsequenz.
So stelle ich mir also ein gutes Videospiel vor,aber das ist was anderes.

Und wenn da Coopmodus drauf steht,heißt es nicht immer das es auch genau so drinnen ist,denn man kann es in letzter instantz ja noch immer streichen.Das ist das was mir in letzter Zeit nicht gefällt bei den Videospielen.Ist es Lokal,Splittscreen oder nur Online Coop.Das finde ich müssen schon die Entwickler klarer kommunizieren,alles andere führt dazu die Kunden zu vergraulen.Durch nichts sagen,verwirren und hinhalten usw.
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.942
Habs angezockt weil Bekannter mich dazu genötigt hat. :D
Hat mich aber überhaupt nicht überzeugt.
Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht, aber R6 hatte seit Release über viele Jahre steigende Spieler- und Umsatzzahlen und viele zufriedene Spieler, die überall dafür geworben haben.
R6 wird in der Tat noch sehr viel gespielt und auch ich hatte ne Phase hinter mir wo ich es hart gegrindet habe. :D
Umsatztechnisch ist das sicher ein groes Zugpferd von Ubi, gibt ja immer wieder Season Passes.
 

Lan_Party94

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
476
Ich finde ja das Crucible einfach nur eine erweiterte Kopie von "The Cycle" ist.
The Cycle ist grundsätzlich echt ganz spaßig, es fehlt eig. nur die Langzeitmotivation.
Das aber größere Problem bei The Cycle sehe ich darin das es exklusiv im Epic Store ist. Bei Steam wäre das Game super aufgegangen und Amazon wäre wahrscheinlich gar nicht erst auf die Idee gekommen Crucible zu entwickeln.

BTW:
An die hier die meinen man muss das genau Planen und Werbung machen et. pp., habt ihr schon mal was von Apex Legends gehört?

EA hat es OHNE irgendeine Ankündigung oder sonst was einfach so von heute auf morgen released und es ist bis heute ziemlich erfolgreich! Ja, es gibt immer noch diverse Soundprobleme und Bugs, aber wie bei RB6 Siege, wird an dem Spiel immer weiter gearbeitet.

Bei Crucibel hatte man einfach das Gefühl "man macht was, aber man weis nicht was und wieso".
Naja, New World soll ja vielversprechend sein, aber da sehe ich auch nicht die WoW Community die sich Amazon wahrscheinlich erhofft.

Ich versteh nicht wieso R6 hier aufgeführt als Beispiel genommen wird. Es ist ein Parabeispiel wie man es nicht macht. Nicht mal Ubisoft hat noch Bock auf das Spiel.
Warframe ist ein richtiges SaaS Spiel, oder Path of Exil, gibt viele aber R6 ist einfach nur ein Witz.
DAS kann nur von jemandem Stammen der das Game zu Release gespielt hat!

Ich habe dieses WUNDERVOLLE Spiel seit der Closed Beta gespielt, ich wie bescheiden das Game vor, bei und nach Release war!
Bis heute wurde immer und immer und immer wieder was am Spiel verändert, so das es auch immer und immer besser wurde!
Gerade das Lootboxen System war damals, und ist es gefühlt heute auch noch, einzigartig Kundenfreundlich!

Achja, Warframe!? Dein ernst!?
Soweit mir bekannt sind die Entwickler EXTREM hinter den Konsolen Versionen hinterher, teilweis ist/war die PC Version 1 Jahr oder länger dem Stand auf der Konsole voraus? Warframe ist ein gutes Spiel keine Frage, aber man wird erschlagen von Informationen, Aufgaben, Ressourcen und und und und. Dann sind den Entwicklern die Konsolen Spieler allen anschein nach ziemlich egal. Hätte zu gerne mit einem Kollegen Warframe mal per Crossplay gezockt, aber wenn man als Entwickler kein Bock hat, dann eben nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

so_oder_so

Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.234
Ich finde ja das Crucible einfach nur eine erweiterte Kopie von "The Cycle" ist.
The Cycle ist grundsätzlich echt ganz spaßig, es fehlt eig. nur die Langzeitmotivation.
Das aber größere Problem bei The Cycle sehe ich darin das es exklusiv im Epic Store ist. Bei Steam wäre das Game super aufgegangen und Amazon wäre wahrscheinlich gar nicht erst auf die Idee gekommen Crucible zu entwickeln.

BTW:
An die hier die meinen man muss das genau Planen und Werbung machen et. pp., habt ihr schon mal was von Apex Legends gehört?

EA hat es OHNE irgendeine Ankündigung oder sonst was einfach so von heute auf morgen released und es ist bis heute ziemlich erfolgreich! Ja, es gibt immer noch diverse Soundprobleme und Bugs, aber wie bei RB6 Siege, wird an dem Spiel immer weiter gearbeitet.

Bei Crucibel hatte man einfach das Gefühl "man macht was, aber man weis nicht was und wieso".
Naja, New World soll ja vielversprechend sein, aber da sehe ich auch nicht die WoW Community die sich Amazon wahrscheinlich erhofft.
Apex hatte aber auch nen Vorteil - BR boomt noch immer und man ist bis zur Kotzgrenze satt von PUBG mit Hackern und Cheatern, andere BR Games sind entweder weit hinterher oder so lange am Markt, dass die ausgenudelt sind bis zum geht nicht mehr. Apex ist genau in die Lücke reingegrätscht und hat mit Influencern/Streamern direkt viel Publicity bekommen. Schnelles buntes Gameplay, gratis, performt gut - das zieht gerade die jungen Leute an.

Und wer meint, dass die Streamer / Influencer ganz allein auf das Game kommen und tagelang spielen / streamen - der ist etwas sehr sehr fern der Realität.

Die Devs holen sich sehr gern auch "kleine große" und mittlere Streamer mit gewünschter Zielgruppe ins Boot - und sei es nur mit der Testversion / Gratis-Zugang. Die zocken es dann und wenns gut ankommt, wirds ein Selbstläufer. Werbung btw. für Apex Legends gab es ÜBERALL. Man wurde damit zugemüllt.

Werbung, Influencer, Streamer die es vorstellen / zocken - am Ende ist das alles Werbung, nur wissen wir meist nicht, wer bezahlt wird / mit gratis Versionen versorgt wird und wer nicht.

Es gibt sogar TV Werbung für Apex Legends - vor allem in den USA.
Es gab Teaser Trailer, Release Trailer, Game Footage ( Pre-Release ) usw. - also alles wie gehabt.

Deine Aussage, dass es OHNE irgendeine Ankündigung, Trailer, Werbung ging, ist schlicht nicht korrekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top