Lohnt sich der Kauf eines FX-8350 noch?

CrunchTheNumber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
635
Hallo!

Ich bin gerade am nachdenken, ob es sich lohnt, ein Phenom 2 X4 945 System aufzurüsten. Die Preise für "alte" Prozessoren und DDR3-RAM sind ja aktuell relativ niedrig. Ein FX-8350, 8GB RAM und Mainboard würden zusammen ca. 160€ kosten. Im PC ist eine GTX 960 und ein 400W-Netztail (Corsair). Neben dem Üblichen (Internet, Office) spiele ich öfters auch mal ein paar Games, aber eher die Sachen, die so 2-3 Jahre alt sind (alles Mögliche, bin auf kein bestimmtes Genre festgelegt).

Was meint ihr?

Gruß,
CTN
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.611
was soll denn erreicht werden? ich persönlich würde in die alte und ineffiziente plattform kein geld mehr stecken. zumal man bei nem FX8xxx nicht am MB knausern sollte.
 

Paulchen_B

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
691
Ich weiß nicht, wenn der Preis wirklich günstig ist und du den Großteil der Komponenten schon hast.. ist aber auch ein Stromfresser..
Kommt auch auf deine Vorhaben an, der Prozessor ist nicht allzu stark.
 

.Silberfuchs.

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
537
Würde das Geld sparen.
 

CrunchTheNumber

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
635
Über den Strombedarf habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich brauche aber kein aktuelles "High-End-System", sondern nur einen PC zum gelegentlichen Daddeln von älteren Titeln (ist übrigens sowieso ein "Zweit-PC"). Ich bin gestern nur wegen der momentan relativ niedrigen Preise auf die Idee gekommen.

Gruß,
CTN
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.876
Sehe ich auch so wie @duskstalker
Ein gebrauchter Ryzen 1600 samt Board sollte auch für 150€ drin sitzen, fehlt "nur" der Arbeitsspeicher.

Zumal die 8xxx FX CPUs ein gutes Board benötigen, sonst überhitzen die Spannungswandler und das Ding liefert eine miesere Performance als dein alter Phenom.

Bei einem AM4 Brett lässt sich dazu noch gut Upgraden.
 

Tanzmusikus

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.467
Hallo @CrunchTheNumber,

habe selbst noch einen FX-8350 am Laufen & der reicht für die allermeisten Spiele aus, weil er reichlich Befehlssatzerweiterungen hat. Letzters fehlt dem Phenom leider.

Welches Board hast Du denn im Auge? Das (die VRMs) sollte(n) schon ausreichend dimensioniert sein.
Und welches Board ist Dein bisheriges?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.611
@CrunchTheNumber:
naja, was meinst du warum die CPUs so billig angeboten werden? bestimmt nicht weil sie so gut sind. neu kriegt man kein gescheites AM3+-MB mehr für nen vernünftigen preis. und mit nem günstigen MB hat man bei der CPU keinen spaß.

was wäre denn das budget?
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.211
Fangen wir am Anfang an:

1. Ist das vorhandene Board überhaupt geeignet? Halten dessen Spamnnungswandler eine 125W CPU auf Dauer aus? (Gibt viele Boards die das nicht können, meistens fehlen die Kühlerkörper an den Wandlern)
2. Wird die Performance vermutlich nur bei Anwendungen mit mehr als 4 Threads steigen.
3. Arbeitsspeicher macht auch nur Sinn, wenn der aktuelle messbar zu klein ist.

Eigentlich eignet sich diese Plattform nur für OC Experimente wenn man schonungslos eine CPU tottakten will.
 

Tanzmusikus

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.467
1. stimme ich Dir zu
2. einige Spiele benötigen mittlerweile zwingend SSE4.x
3. DDR3-1600 bekommt man ggf. preiswert gebraucht.

@CrunchTheNumber
Das Board für 399€ würde wohl gerade so einen FX-8-Kerner stemmen können ... :freak:
Die anderen sehen nicht sehr vielversprechend aus, 970er Boards & schlechter.
Also 970er Boards sind der Anfang. OC braucht man mit FX-8350 sowieso nicht.
Selbst auf guten Boards kommt man kaum über die 4300MHz-Grenze.

Ab dem Gigabyte 970er sollte es gehen mit einem FX-8350 -> Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:

CrunchTheNumber

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
635
Das aktuelle Board muss natürlich ausgetauscht werden, hat noch den Sockel AM2+ und DDR2-RAM.

Gruß,
CTN
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.398
So schlecht ist die Idee nicht. Die Preise für DDR4-Ram können einem den Umstieg auf eine moderne Plattform schon vergällen, und der FX83xx ist ganz gut gealtert. Im Prinzip verkraftet jeder FX83xx einiges an Undervolting, so dass auch der Stromverbrauch nicht schlimmer ist, als bei einem tendenziell gleichwertigen i7-2600K.
 

Tanzmusikus

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.467

HerrRossi

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
7.156
Wenn du neben der CPU auch noch Board und RAM kaufen musst, würde ich das lassen, das lohnt dann nicht. Da würde ich dann eher auf einen Ryzen setzen, vllt. reicht dir ja sogar der 2400G ohne extra Grafikkarte.
 

Tanzmusikus

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.467
Ein Ryzen R5 2400G lohnt kaum, weil es PCIe-Lanes verschwendet.
Dann lieber gleich ein R5 2600 für 20€ mehr + 8GB DDR4.

Mit entsprechendem Board ist man da aber schnell bei über 300€.
Dafür zukünftig besser aufrüstbar, wenn man z.B. ein B450/X470 nimmt.
 
Top