News Sea of Thieves: Ingame-Shop startet 18 Monate nach Erscheinen

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.028
Gibts dafür überhaupt noch Käufer?
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
400
Mit dem Zeitlichen Abstand finde ich das ganze tatsächlich noch vertretbar. Die meisten Leute haben das Spiel schon durch und für die langfristige Finanzierung des Supports und der Serverstrukturen sucht man sich nach 1,5 Jahren dann eine mögliche weitere Geldquelle, die aber Optional für den Spielinhalt bleibt. Sollten sich viele Entwickler und Publisher eine gehörige Scheibe von abschneiden.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.206
Definitiv löblich, dass die Mikrotransaktionen bei Sea of Thieves nur optischer Natur sind und es stösst einem nach 18 Monaten gewiss nicht sauer auf, dass der Shop implementiert wurde.

Ob das (Angebot) reichen wird, um das Spiel dauerhaft finanzieren zu können?

An sich eines der interessantesten Multiplayer-Spiele überhaupt, wie ich finde ... grafisch vielleicht alles andere als überragend, aber der Spielspaß passt :) .
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
400
An sich eines der interessantesten Multiplayer-Spiele überhaupt, wie ich finde ... grafisch vielleicht alles andere als überragend, aber der Spielspaß passt :) .
Also gerade die Wasseranimation sucht doch ehrlicherweise immer noch Ihresgleichen.
Klar, dass der Stiel insgesamt für viele gewöhnungsbedürftig sein mag, da gebe ich dir auf jeden Fall recht.
 

Andre Prime

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
310
Voll lustig, ich habe es gerade andersherum wahrgenommen.
Graphisch für mich ansprechend, aber kaum Inhalt und ohne Charakterprogression wollte ich nie unbedingt leveln.
Vorallem, dass man seinen Charakter nicht selbst erstellen konnte, sondern nur durch Zufall, hat mich immer sehr gestört.
 

DaRealDeal

Ensign
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
236
Es ist absurd, was für reale Preise für eine virtuelle, einem nicht gehörende, Ingame-Währung aufgerufen werden. Gibt es wirklich Menschen, die sich tatsächlich mindestens einmal oder gar mehrmals für 35,- € Ingame-Währung leisten um virtuelle Güter kaufen zu können?

Für mich, der noch die Zeiten von Atari, Commodore C64 und aufwärts erlebt hat, schier unvorstellbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.301
Es ist absurd, was für reale Preise für eine virtuelle, einem nicht gehörende, Ingame-Währung aufgerufen werden. Gibt es wirklich Menschen, die sich tatsächlich mindestens einmal oder gar mehrmals für 35,- € Ingame-Währung leisten um virtuelle Güter kaufen zu können?

Für mich, der noch die Zeiten von Atari, Commodore C64 und aufwärts erlebt hat, schier unvorstellbar.
Ich muss gestehen, dass ich für World of Tanks und Warships mehrfach die 20€ Pakete mit Gold/Dukaten und Premiumzeit gekauft habe
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.048
Für mich, der noch die Zeiten von Atari, Commodore C64 und aufwärts erlebt hat, schier unvorstellbar.
Diese hier implementierte Art von Microtransaktionen sind ähnlich zu den speziellen Spieleboxen, in denen für 30€-100€ extra ein Handbuch, eine billige Plastikfigur und ein Poster drin war. Dazu eventuell noch ne schöne Hülle.

Zusatzinhalte, für den „Schwanzvergleich“, gab es schon immer und ist für mich auch null verwerflich. Niemand hat auch was gegen Merch, ist für mich auch nur eine Art davon.
Anders sieht es bei gameplaytechnischen Dingen aus. Ist aber bei Sea of Thieves auszuschließen. Die HitBox war und ist schon immer eine Katastrophe gewesen.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.038
Es ist absurd, was für reale Preise für eine virtuelle, einem nicht gehörende, Ingame-Währung aufgerufen werden. Gibt es wirklich Menschen, die sich tatsächlich mindestens einmal oder gar mehrmals für 35,- € Ingame-Währung leisten um virtuelle Güter kaufen zu können? Für mich, der noch die Zeiten von Atari, Commodore C64 und aufwärts erlebt hat, schier unvorstellbar.
Naja Ansichtssache.
Erstmal kann man es so sehen dass das Game mittlerweile nur noch 25€ kostet und mit den 35€ IngameWährung dann auch nicht höher als die 60-70€ liegt, was sonst ein Vollpreistitel kostet.
Oder man sieht es so dass 35€ innerhalb 2-3 Jahre für ein Hobby doch wirklich nicht absurd viel ist. Da wird man anderweitig viel mehr Geld los für etwas mit dem man sich weniger beschäftigt.
Ob digital oder physisch anpatschbar macht da nicht wirklich einen Unterschied, es 20 Jahre später noch benutzen zu können ist meistens gar nicht die Anforderung die man da hat.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.206
Gibt es wirklich Menschen, die sich tatsächlich mindestens einmal oder gar mehrmals für 35,- € Ingame-Währung leisten um virtuelle Güter kaufen zu können?
Für mich, der noch die Zeiten von Atari, Commodore C64 und aufwärts erlebt hat, schier unvorstellbar.
Meines wäre es auch nicht, solange ich es nicht mit in-game erwirtschafteter Währung mir leisten kann.

Ein Freund von mir hat sich auf Heroes of the Storm auch einige optische Mikrotransaktionen für seinen Charakter (Skins, Reittiere, etc.) geleistet.

Wenn man richtig viel Zeit vordergründig in einem Titel verbringt, dann ist es m.E. schon nachvollziehbar mit dem Kauf per Mikrotransaktionen (optischer Natur), da man dort fast nur spielt und sich eben das Geld für andere Spielekäufe nebenher spart.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pizza!

Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.690
Mal wieder kein Direktkauf und die Anzahl der Coins zum kaufen entspricht nicht der Anzahl der Sachen die man dafür bekommt.

Somit bezahlt man automatisch immer mehr als man eigentlich will. Reste sind bares Geld das herumliegt oder man hat zufällig minimal weniger als man für den nächsten Kauf braucht. Somit wäre man wieder gezwungen mehr zu kaufen als man will.

Direkter Kauf mit kleinen Preisen zwischen 50 Cent und 10 Euro, ohne Zwischenwährung. Dann gibt's einen Daumen nach oben.
Alles andere ist die übliche Abzocke und trickserei.
 

GaNgAr

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
130
Schade das Rare so Kaputt gegangen ist

Ich erinnere mich an N64 zeiten Rare hat so gute Spiele gemacht
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.599
Nach 18 Monaten sollte eigentlich niemand mehr was gegen Mikrotransaktionen haben. Die Originalkäufer haben viel aus dem Spiel rausgeholt ohne zusätzlich etwas kaufen zu müssen, und über Game Pass war es eh umsonst.
Nur so verlogen wie COD das macht und nur 1-2 Monate wartet bevor sie es einbauen ist schändlich, aber nach 1,5 Jahren braucht man eben frische Einnahmen um den Support weiter zu gewährleisten statt an einem Nachfolger zu arbeiten.
 

xdave78

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.139
Hab mir das Spiel damals mal reingezogen gehabt, aber mir entschliesst sich der Sinn dieses Spiels überhaupt nicht
Rumsegeln, Schätze suchen/ ausgraben, Aufgaben und Rätsel lösen, Handeln, Geisterschiffe jagen, andere Spieler jagen, Kraken mit Alliierten oder Freunden töten, Fischen, das Schiff verschönern, neue Skins freischalten, Tanzen, Hühner jagen, unheilvolle Geisterpiraten-Festungen raiden...

Es ist absurd, was für reale Preise für eine virtuelle, einem nicht gehörende, Ingame-Währung aufgerufen werden. Gibt es wirklich Menschen, die sich tatsächlich mindestens einmal oder gar mehrmals für 35,- € Ingame-Währung leisten um virtuelle Güter kaufen zu können?

Für mich, der noch die Zeiten von Atari, Commodore C64 und aufwärts erlebt hat, schier unvorstellbar.
Willkommen in der Welt der Videospiele. Hättest Du schon einmal eine der ganzen Zustimmungen überflogen, die Du gemeinhin so beim Spielstart wegklickst würdest Du Dich wundern, wie viele Inhalte der Disketten in deiner Diskettenbox Dir tatsächlich gehören - wahrscheinlich gar keine ;)

Dementsprechend ist es so "absurd" gar nicht.

SoT hat ne breite Fanbase und macht (vor Allem mit 1-2 Freunden) richtig Spaß. Sicherlich ein Vollpreis Titel- immerhin aber buy2play und die Server laufen stabil. Was will man mehr? Die Schatzsuchen sind gut gemacht und Rätsel und Geschichten suchen für so ein Teamspiel mMn ihresgleichen. Die gelungene Grafik und die tolle Atmosphäre vieler Locations tun das Übrige dazu. Kann es jedem empfehlen, der ein tolles Co-Op Spiel sucht oder sich gern als Pirat verdingen möchte. Natürlich trifft man auch auf andere Spieler was einen gewissen Nervenkitzel ausmacht und für die Carebear Fraktion ("Mimimi...ich hab in meiner Freizeit Besseres zu tun als Seeschlachten mit anderen Spielern/ mich ausrauben zu lassen/ andere auszurauben...") sicherlich ein Ausschlußkriterium sind - allerdings gibt es zahlreiche Spieler die auch friedlich segeln wollen (ich schätze sogar der überwiegende Teil).
Im Übrigen - SoT ist Teil des Gamepass. Somit kann man mit 14€ für 3 Monate (wo ja auch noch GoW5, Forza 4 etc mit drin sind) nicht arg viel falsch machen in der kälter werdenden Jahreszeit.
 
Top