11/23 GTX 480 & GTX 470 : Weitere Tests und Details zur neuen Nvidia-Grafikkarte

, 385 Kommentare

Unigine Heaven 2.0

Unigine Heaven 2.0 – 1920x1200
  • DX10:
    • GTX 480, 1xAA/1xAF
      68,0
    • HD 5870, 1xAA/1xAF
      67,8
    • GTX 480, 4xAA/16xAF
      45,9
    • HD 5870, 4xAA/16xAF
      43,8
  • DX11:
    • GTX 480, 1xAA/1xAF
      67,7
    • HD 5870, 1xAA/1xAF
      56,4
    • GTX 480, 4xAA/16xAF
      45,7
    • HD 5870, 4xAA/16xAF
      38,2
  • DX11 + moderater Tessellation:
    • GTX 480, 1xAA/1xAF
      58,7
    • HD 5870, 1xAA/1xAF
      43,3
    • GTX 480, 4xAA/16xAF
      39,7
    • HD 5870, 4xAA/16xAF
      30,6
  • DX11 + normaler Tessellation:
    • GTX 480, 1xAA/1xAF
      53,4
    • GTX 480, 4xAA/16xAF
      36,4
    • HD 5870, 1xAA/1xAF
      36,1
    • HD 5870, 4xAA/16xAF
      26,2
  • DX11 + extremer Tessellation:
    • GTX 480, 1xAA/1xAF
      40,9
    • GTX 480, 4xAA/16xAF
      28,9
    • HD 5870, 1xAA/1xAF
      21,5
    • HD 5870, 4xAA/16xAF
      16,7

Im synthetischen Benchmark Unigine Heaven 2.0 kann die GeForce GTX 480 aufgrund ihrer hohen Tessellation-Leistung einen hohen Vorsprung gegenüber der Radeon HD 5870 einfahren. Denn so liegen beide Karten unter der DirectX-10-API noch gleich auf, während schon unter DirectX 11 ohne Tessellation das Nvidia-Produkt die Führung übernimmt. Bei „moderater“ Tessellation liegt die GeForce GTX 480 dann um 36 Prozent (ohne AA/AF) beziehungsweise um 30 Prozent (4xAA/16xAF) in Führung, bei normaler Tessellation sind es 48 Prozent und 39 Prozent bis hinaus zu 90 und 73 Prozent bei extremer Tessellation. Dabei müssen wir aber anmerken, dass es einen derart heftigen Tessellation-Einsatz wie in Heaven 2.0 in Spielen in nächster Zeit wohl keinesfalls geben wird.

Auf der nächsten Seite: Rating DX9, DX10 und DX11