29/29 Nvidia GeForce GTX 580 im Test : GTX 580 schlägt GTX 480 in allen Belangen

, 791 Kommentare

Fazit

Die Geschwindigkeit der GeForce GTX 580 ist aktuell konkurrenzlos. Die GeForce GTX 480 lässt die Karte problemlos hinter sich und rendert in etwa 15 Prozent flotter, AMD hat der GeForce GTX 580 aktuell noch gar nichts entgegen zu setzen: 30 bis 40 Prozent Performancevorsprung ist keine Selten- sondern Gewohnheit.

Einen deutlichen Schritt nach vorne abseits der Leistung hat Nvidia auch mit dem Kühlsystem gemacht. Die GeForce GTX 580 spielt in einer völlig anderen Liga als die katastrophale GeForce GTX 480, allerdings ohne neue Bestwerte setzen zu können. Unter Windows ist die Karte sehr leise, unter Last allerdings von den restlichen Komponenten zu unterscheiden. Störend wird der Lüfter dabei nicht, zieht in ruhigen Spielszenen aber durchaus das ein oder andere Mal die Aufmerksamkeit auf sich. Die Nvidia-Karte verhält sich diesbezüglich identisch zur Radeon HD 5870.

Nvidia GeForce GTX 580
Nvidia GeForce GTX 580

Den einen großen Kritikpunkt hat Nvidia also gelöst, den zweiten dagegen nur angegangen: Die Leistungsaufnahme. Unter Windows ist die AMD-Konkurrenz immer noch etwas voraus, im 3D-Modus ist das Verlangen nach Strom immer noch zu hoch.

Darüber hinaus ist die GeForce GTX 580 identisch geblieben zur „älteren“ Karte. Neue Features gibt es nicht, die waren aber auch nicht zu erwarten. Damit ist die GeForce GTX 580 schlussendlich ein runderes Produkt als die GeForce GTX 480. Mit den voraussichtlichen 479 Euro ist die Grafikkarte aber auch teuer – über 120 Euro teurer als eine GeForce GTX 480.

GeForce GTX 580 ohne Kühler
GeForce GTX 580 ohne Kühler

Enthusiasten machen mit der GeForce GTX 580 – anders als bei der GeForce GTX 480 – nicht mehr viel verkehrt. Die Performance ist enorm, die Bildqualität ist sehr gut, die Features sind vielfältig und das Kühlsystem ist akzeptabel (wenn auch nicht leise). Der einzige Schwachpunkt ist weiterhin die Leistungsaufnahme, die zwar vor allem in Anbetracht der Performancesteigerung besser, schlussendlich aber immer noch zu hoch ist. Wer als High-End-Spieler auf Effizienz achtet, sollte vom Kauf der GeForce GTX 580 absehen. Alle anderen erhalten für viel Geld eine gute Grafikkarte mit einem hohen Energiehunger.

Wir empfehlen in diesem Fall aber generell noch dazu, im Zweifelsfall auf die Radeon-HD-6900-Probanden von AMD zu warten, die in Kürze das Licht der Welt erblicken sollten. Vorher ist es unmöglich einzuschätzen, in wie weit welches Produkt Vor- und Nachteile hat.

Nvidia GeForce GTX 580
  • Aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarte
  • Schnell genug für 1920x1200 und mehr
  • Durchgängig AA/AF möglich
  • Sehr schnelles DirectX 11
  • SSAA in allen APIs möglich
  • CUDA/PhysX
  • Mit 1,5 GB großer Speicher
  • Leise unter Windows
  • Zu hohe Leistungsaufnahme
  • Relativ laut unter Last

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.