Notiz AMD Raven Ridge: Radeon-Grafiktreiber für APUs nur alle drei Monate

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.400
#1
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.496
#3
da ich sowieso nur noch die whql treiber nehme ist das für mich okay. glaube die wenigsten, die mehr als 1 Woche was kleines spielen kaufen sich so eine apu, von daher brauchts da jetzt auch nicht jede Woche den neusten hotfix für irgendein popelspiel.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.124
#4
Bei plötzlich auftretenden Problemen muss reagiert werden, aber so lange es läuft, besteht kein Grund zur Hektik.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.683
#5
Nur alle drei Monate? Damit sollte jeder Gamer vor der Plattform gewarnt sein, der Spiele nach Release in den ersten drei Monaten spielen will. Prost Mahlzeit.
 

der_Mace

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
36
#6
Nur alle drei Monate? Damit sollte jeder Gamer vor der Plattform gewarnt sein, der Spiele nach Release in den ersten drei Monaten spielen will. Prost Mahlzeit.
Gibt es Gamer, die mit einer APU hocken?
Ich denke hier geht es um Gelegenheitsspieler oder Multimedia-Nutzer.
Da alle 3 Monate einen neuen Treiber bekommen ist doch in Ordnung.
Der Gedanke eines einheitlichen Treibers für alle AMD-Grafik(enthaltenden)produkte wäre zwar besser, aber kein Grund zur Aufregung.
 

Nero FX

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
890
#7
@estros

Die Spieleentwicklung und Tests laufen bei den Spieleherstellern doch auch mit alten Treibern, in 3 Monaten entwickelt niemand ein ganzes Spiel. Klar es fehlen hier und da ein paar Optimierungen aber damit kann man leben. Sollte es gravierende Fehler geben wird AMD schon Beta / Preview Treiber ohne WHQL bringen.

Man muss bedenken das WHQL immer wieder Geld kostet für die Zertifizierung, für jede einzelene Grafikeinheit/Chip. Alle 3 Monate ist ein guter Kompromiss.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.683
#8
Gibt es Gamer, die mit einer APU hocken?
Ich denke hier geht es um Gelegenheitsspieler oder Multimedia-Nutzer.
Da alle 3 Monate einen neuen Treiber bekommen ist doch in Ordnung.
Der Gedanke eines einheitlichen Treibers für alle AMD-Grafik(enthaltenden)produkte wäre zwar besser, aber kein Grund zur Aufregung.
Da runter fällt das gesamte Notebook-Segment. Wenn das nicht schlimm ist, weiß ich auch nicht.
@estros

Die Spieleentwicklung und Tests laufen bei den Spieleherstellern doch auch mit alten Treibern, in 3 Monaten entwickelt niemand ein ganzes Spiel. Klar es fehlen hier und da ein paar Optimierungen aber damit kann man leben. Sollte es gravierende Fehler geben wird AMD schon Beta / Preview Treiber ohne WHQL bringen.

Man muss bedenken das WHQL immer wieder Geld kostet für die Zertifizierung, für jede einzelene Grafikeinheit/Chip. Alle 3 Monate ist ein guter Kompromiss.
Verstehe ich auch völlig, dass AMD kein Geld hat und sparen möchte.
Ohne Optimierungen sind wirklich viele Spiele nach Release nicht zu gebrauchen. Es ist AMDs Entscheidung dies so zu tun, da kann man jeden Notebook Käufer nur raten lieber eine dedizierte NVIDIA GPU zu greifen als zu den durchaus attraktiven AMD. Immerhin gibt es nun eine Alternative mit Intel, die sich Treibermäßig noch beweisen muss. Dann hat man in Zukunft mobil die Wahl zwischen NVIDIA und Intel, preislich wird sich das auf jedenfall positiv auswirken.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.496
#9
da in den echten gaming Notebooks sowieso kein raven Ridge verbaut wird, stellt sich das Problem doch überhaupt nicht. bzw. in dem einzigen, was im gaming sektor platziert ist (acer nitro 5) werkelt eine dedizierte Radeon rx560, die davon gar nicht betroffen ist..
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.210
#11
Mir war so, dass die Notebook-Treiber sowieso separat laufen. Dazu gibt es dann auch noch die dedizierten Grafikkarten von AMD, die auch nicht darunter fallen. Bisher gibt es von AMD nur die 15W APUs für Notebooks, die sind noch ein Stück weniger zum Spielen geeignet, als die Desktop-Varianten mit 65W TDP.
Also verdammt gefährlich... Erst mal gegen AMD schießen.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
344
#13
Der allseits bekannte und beliebte Software-Support von AMD. Kein Wunder, dass kaum einer das Zeug verbauen will. Wenn dann mal was wegen fehlender Treiberoptimierung nicht läuft, beschuldigt so mancher DAU evtl den Hersteller des Notebooks / PCs und nicht AMD.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.303
#14
Verwunderlich dabei: Intel ist bei Kaby Lake-G mit AMD-Grafik einen Schritt weiter, dort wurden binnen einer Woche zwei Treiber veröffentlicht, der letzte basiert auf Adrenalin 18.6.1. Raven Ridge bleibt beim Vorgänger 18.5.1 WHQL.
Gar nicht so verwunderlich. KabyLake-G und RavenRidge haben doch verschiedene Grafik-Chips?
Und auch die Einbindung ist völlig anders. Bei RavenRidge in der APU, bei KabyLake im Grunde wie eine dezidierte Grafik über PCIe. Damit paßt der normale Adrenalin-Treiber für den KabyLake wie A auf Eimer - und ist daher auch schneller verfügbar.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2
#15
Der allseits bekannte und beliebte Software-Support von AMD. Kein Wunder, dass kaum einer das Zeug verbauen will. Wenn dann mal was wegen fehlender Treiberoptimierung nicht läuft, beschuldigt so mancher DAU evtl den Hersteller des Notebooks / PCs und nicht AMD.
Dein Profilname stimmte in Bezug auf die Treiber von AMD vielleicht vor 10 Jahren ;-) , aber auf heute bezogen hast du dann leider doch keine Ahnung und damit es jetzt keine subjektive Privatsache wird verweise ich lieber auf die ausführlichen Tests der letzten Jahre und die Weiterentwicklungen (Zusatzfunktionen, Bedienoberfläche, Stabilität) der AMD Treiber. Um deinem Profilnamen wieder gerecht zu werden solltest du mal ein paar Tests dazu lesen. ;-)
Nvidia hat da im Moment eher Rückstand, aber beide laufen von Einzelfällen abgesehen sehr stabil und gut und wenn man dann leider zu einem der betroffenen Einzelfälle zählt ist das ärgerlich und verschiebt vielleicht auch etwas die Sichtweise, aber ist bei zig millionen verschiedensten Rechnern halt nie ganz auszuschließen.
Persönlich führt AMD beim Treiber für mich seit 2-3 Jahren und ich kann im Moment noch bei 2 Rechnern vergleichen.
Bei den kleinen mobilen Rechnern nur "noch" die WHQL zu liefern wäre für mich in der Leistungsklasse überhaupt kein Problem wenn ein größerer Fehler (nicht Leistung) trotzdem aus der Reihe behoben werden würde.

https://www.computerbase.de/2017-12/adrenalin-17.12.1-test/

Bitte keine EMOTIONALE Nvidia AMD Diskussion auf meinen Post hin beginnen!
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung, Korrektur)
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.299
#16
War doch bei den APUs schon immer so. Warum jetzt ein Fass aufmachen.
Wer unbedingt möchte, dann den Treiber ja manuell installieren.
Bei mir läuft der 18.6.1.
Im Geräte Manager steht dann nicht mehr Vega11 sondern RX Vega, aber was soll's.
Zwischen 18.5.1 und 18.6.1 kann ich keinen spürbaren Unterschied merken.
Von daher verpasst man nichts.
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
3.244
#17
Lieber nvidia kaufen, dann löst sich das Problem AMD von selbst.
der Laden ist echt nervig, kann der mal aufhören uns Elitegamer mit seiner lästigen Existenz zu beleidigen.
Ich hätte ja AMD gekauft, wenn AMD schneller, effizienter, günstiger und moderner wäre als nvidia. AMD muss halt mal aus dem Quark kommen und ein gutes Produkt abliefern und nicht so ein Käse für peasants. Immer das gesülze von wegen keine Kohle bei AMD. Bei den Produkten kein wunder. Man muss sich halt mal anstrengen für den Erfolg und nicht am Arbeitsplatz rumpennen, sonst wird das nichts.

Geheiligt sei die ddr4 gt1030, die bekommt zur halben Speicherbandbreite aktuelle Treiber, ruckeln auf Enthusiasten Niveau!
 

Ozmog

Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
2.210
#18
Bisher wurde für die Mobile APUs auf Treibern des Notebookherstellers verwiesen.
Und selbst wenn nicht, ist deine Aussage, es würde den gesamten Notebook-Bereich betreffen, schlicht falsch. Wie gesagt, es geht dann bisher nur um 15W APUs. Nicht Betroffen sind sämtliche dGPUs von AMD.

Der allseits bekannte und beliebte Software-Support von AMD. Kein Wunder, dass kaum einer das Zeug verbauen will. Wenn dann mal was wegen fehlender Treiberoptimierung nicht läuft, beschuldigt so mancher DAU evtl den Hersteller des Notebooks / PCs und nicht AMD.
Ach, da hat ja wieder mal einer Ahnung. Erst einmal müsste überhaupt etwas nicht laufen. Das es noch nicht optimiert wurde, heißt ja lange nicht, daß es nicht läuft. Sonst würden die Tests von Treibern ja auch nicht mit Ergebnissen wie +13% funktionieren, wenn es ja vorher nicht lief.
Dazu gibt es bei den Notebookherstellern die Grafiktreiber zu Download, die weniger was mit Adrenalin und der WHQL-Zertifizierung zu tun haben.
Zudem hing es an Global Foundries, dass nicht genug APUs geliefert werden konnten, sodass es diverse Verzögerungen bei Releases gibt. Es stehen noch so einige Notebook-Releases mit Raven Ridge an, von vielen namenhaften Herstellern wie HP, Lenovo, Dell, Asus, Acer und Samsung. Ja, will keiner verbauen..

@duskstalker
Erkenne ich da ein winzigen Hauch von Sarkasmus? :D
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.922
#19
Das ist Definitiv Sarkasmus...
Nur leider Extrem unpassend...!
Es gibt sicherlich 4000 Leute die diese Kommentare Lesen werden und soetwas dazwischen wird einfach für Voll genommen von manchen...
Das ist das Problem.

Lustig machen über etwas ist das eine, Verstanden werden wollen ist aber das andere.
Aber naja.

Aufjedenfall ist es Okay für RR (als APU in form von 2200G 2200GE 2400G 2400GE) den Treiber nur alle 3 Monate zu bekommen.
Lieber richtig als Falsch.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.142
#20
Nur alle drei Monate? Damit sollte jeder Gamer vor der Plattform gewarnt sein, der Spiele nach Release in den ersten drei Monaten spielen will. Prost Mahlzeit.
Genau, weil ein Gamer auch mit der APU spielt...

Da runter fällt das gesamte Notebook-Segment. Wenn das nicht schlimm ist, weiß ich auch nicht.
Genau, weil Gaming-Notebooks keine dGPU haben...

Das ist ihm doch egal;)
 
Top