News Android: Telekom will Beschwerde gegen Google einreichen

Daniel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
468
Bereits seit geraumer Zeit steht Google wegen Android unter Druck. Der Vorwurf der Konkurrenten lautet, dass das Unternehmen die eigenen Dienste innerhalb des Betriebssystems Android bevorzuge. Dies sieht auch die Deutsche Telekom so und könnte bereits im November eine Beschwerde bei der EU-Kommission einreichen.

Zur News: Android: Telekom will Beschwerde gegen Google einreichen
 

Xanta

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.228
Aha und Apple/Microsoft macht das nicht?
 

GrumpyDude

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.021
Apple macht das genauso. Achja Telekom war ja mal Premium Partner der Telekom.
 

Nuck_Chorris

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.000
Heißt das ich kann Beschwerde einreichen weil die Telekom ihre ekelhaften Speedport Router bevorteilt in ihrem Internetpaket platziert?
​Die machen es mit ihrem mist doch genauso, sollen lieber mal die Füße still halten.
 

tza

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.361
Apple und Microsoft bauen aber ihre eigenen Telefone und liefern diese mit Ihrem System aus. Ich nehme an das ist nicht zuletzt eine andere Grundlage. Davon abgesehen lohnt es sich bei Google momentan ja nunmal am meisten...es geht ja nie darum was richtig oder falsch ist.
 

WhyNotZoidberg?

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.523
wen wunderts? wer braucht schon die provider-bloatware auf nem smartphone?

keine der apps die mir t-mobile aufgedrückt hat/aufdrücken wollte hab ich je benutzt. wozu einen eigenen routenplaner der monatlich was kostet, wenn es google maps, openstreetmap etc gibt? warum deezer, wenn es youtube gibt?
 

A. Sinclaire

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
Nicht, dass ich was dagegen hätte wenn Android etwas schlanker wird und man s manches das man nicht braucht auch löschen kann bzw das erst gar nicht von Anfang an dabei ist - aber kann mir jemand sagen warum die Telekom dagegen vorgehen sollte? Soweit mir bekannt ist haben die keine Konkurrenzprodukte zu den Google Apps / Dienste die da vorinstalliert sind. Wahrscheinlich übersehe ich gerade was offensichtliches.
 
R

rob-

Gast
Es ist eine Schweinerei.
Man klagt sich in ein Projekt von wem anderen ein um dadurch profitieren zu können.
Ich surfe übrigens immer noch mit 6K obwohl 50k ums Eck verfügbar ist.
 

subdiff

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
68
Kann sein, dass Google da nicht fair ist. Aber der Telekom und ihren altbackenen Produkten gönn ich das ganz sicher.
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.190
@ tza: Apple ja, bei MS schaut es anderst aus - da auch Dritthersteller ihre Hardware mit Windows bespielen können.

Verstehe ich nun nicht wirklich... um was geht es eigentlich? Das vorgeschrieben wird das App ABCDEF auf dem Smartphone vorinstalliert sein muss? Und jetzt? Ist bei Apple und MS nicht anderst, MS ist eher damit zu vergleichen, da hier auch reine Hardwarehersteller Produkte mit deren System vermarkten. Auch hier sind die Standarddienste schon vorhanden, auch bei Windows klatscht man den Leuten Kram bei...

Who cares?

Es wäre Zeit für einen "Rundumschlag". Jeder Anbieter schreibt mir vor das ich Hardware XY nutzen MUSS, ansonsten kann ich das Produkt nicht nutzen oder bei Problemen die nicht von mir verursacht wurden, keinerlei Hilfestellungen zu erwarten sind (Telekom, alle Kabelanbieter).

Jetzt regt man sich über Google und deren Apps auf? LOL
 
Zuletzt bearbeitet:

Chief_Justice

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.128
Die Telekom soll mal lieber Youtube anständig anbinden. Kann nicht angehen, dass ich DSL50 1080p-Videos oft nicht anständig ansehen kann, ohne Nachlade-Pausen. Das nervt gewaltig.
 

Beercules

Ensign
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
163
Als ob das die anderen Hersteller nicht machen :rolleyes:

und die Telekom sollte mal nicht zu laut schreien. Sonst richtet sich am ende noch die Aufmerksamkeit auf Ihre Geschäftspraktiken...
 

King_Rollo

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.544
Ich bin auch mal sehr gespannt, um was es bei der Sache eigentlich geht und wie dabei entschieden wird.

Ich denke, die Sache ist hier ähnlich wie bei Microsoft damals beim Thema Internet Explorer und Media Player. Auch dort habe ich nie so richtig verstanden, warum Microsoft nicht ihre eigenen Produkte verwenden darf, zumal es jedem frei stand, andere Produkte zu nutzen.

Im Zusammenhang mit GAndroid/Goolge und vorgegebenen bzw. vorinstallierten Apps ist das sogar noch eine Spur schärfer, weil man unter Android nicht einfach so alles deinstallieren kann, was man nicht haben möchte.
 

Bloodshot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
63
aha tcom mit eigenen rootern, bloatware auf gebrandeten handys, telekom navigationshilfe und co meint google würde seine macht ausnutzen und einem was andrehen
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.076
Die Telekom muss amit gerade anfangen. Die wollen doch selbst ihren Sch**ß durchdrücken. Sie bevorteilen ihre Drecks Speedport Router auch in ihren Verträgen oder packen schlechte alternativen zu den Google Apps auf ihre Smartphones. Soll doch der OS Entwickler auch seine Dienste anbieten. Es wird doch keiner gezwungen und der Zugang zu Alternativen wird doch nich erschwert. Wer kein Maps nutzen möchte, ann sich mindestens 1000 Alternativen offen im Google Playstore runterladen. Google sieht darin halt einen integralen bestandteil für das Android system.

Soll die Telekom doch ein eigenes Mobile OS entwickeln, dann können sie ihre Dienste draufpacken. Es wird ja auch kein hersteller zur Nutzung von Android gezwungen, es ist immer noch ein freier betriebssystem von google. Wenn den herstellern nicht passt, dass hier Google Dienste im Vordergrund stehen, steht es ihnen auch frei, auf Alternativen zurückzugreifen!
 
Top