Fake Lüftersteuerug gesucht

petse

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
11
#1
Guten tag,

mein Anliegen ist wie folgt >

Haben:
Dell PC
Inspiron 3847
Service Tag 7zntp02
http://www.dell.com/support/home/de/de/debsdt1/product-support/servicetag/7zntp02/manuals
Chipsatz:
Intel H81
CPU:
Intel Pentium Dualcore G3260 3.3GHz
https://ark.intel.com/products/87356/Intel-Pentium-Processor-G3260-3M-Cache-3_30-GHz
GPU:
Intel HD4600
RAM:
4GGB

Als Kühler für die CPU ist der ARCTIC Freezer 7 Pro verbaut. Aber nur das Metall, ohne Lüfter.
Es soll passiv Kühlen. Das tut es auch bestens.
(passenden Lüfter habe ich ehe nicht dafür)

Es soll kein Lüfter rein.
Es soll Lüfter-los sein.

Folgende Sache tritt nun auf.
Bei jedem Start des PCs kommt eine Fehlermeldung/Warnung. Siehe dazu das Bild.

Starten und nutzen lässt dich der PC bestens.

Im Bios gibt es nichts dazu das man einstellen könnte.
Über Windows bekommt man das auch nicht weg.

Gibt es eine Art Fake Lüfterregelung/steuerung die man da anklemmen kann ?
So das es die Fehlermeldung meidet ?

Gruß
 

Anhänge

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.236
#3
Schau mal ob du im Bios nicht einfach die Warnungen für den CPU Fan abschalten kannst.

Edit: mir fällt grad auf dass du schon geschrieben hast dass da nichts wäre, kann ich mir aber nicht so recht vorstellen
 

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.447
#4
Früher gabs eine Bios Option "HALT on errors" da hätte man sowas umgehen können. Aber keine Ahnung ob es das heute noch gibt.
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.535
#5
In einem normalen PC kann man die Lüfterwarnung im Bios ausschalten. Ob das bei einem Dell OEM Mainboard auch geht, entzieht sich meiner Kenntnis.
Denn solche Mainboards sind oft arg beschnitten im Umfang im Vergleich zu normalen Mainboards.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.682
#6
Zuletzt bearbeitet:

belli131

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
417
#7
das MUSS im bios gehen... "cpu fan warning disable" , "halt on error" etc ... schau nochmal nach ;)

mich beschleicht aber das ungute gefühl dass dell da mal wieder extrem kastriert hat ... war schon damals bei den alten optiplex vor 10 jahren so ...
 

petse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
11
#8
Im "UEFI" BIOS, das richtig mager ist, findet sich nichts zum Lüfter/FAN einstellen.
Sieht auch aus wie aus XP Zeiten, nix grafisches nur Text.
Die zwei Stecker die meckern sind Systemlüfter und CPU Lüfter:
Siehe Foto

Das Netzteil hat ein Lüfter fals das von
Heute, 18:40
Vanilla2001
gefragt wurde.
Einstellen kann man da aber nichts.
Was muss man am Arduino machen ? Ich hab da kein Plan von, aber bei dem Preis wäre ein bisken Löten kein Ding.

Bilder vom Bios sind nun dran.
tatsächlich nichts zu machen.
 

Anhänge

petse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
11
#10
Zuletzt bearbeitet:

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.527
#11
Splitte doch das Tacho-Signal von dem hinteren Lüfter um den der CPU zu simulieren... - wenn auch der hintere stehen soll, musst du dir eine Schaltung basteln.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
760
#12
Kommt die Meldung auch, wenn der Rechner nicht runtergefahren und nur in Standby / Hibernate versetzt wird? Das wäre doch ein akzeptabler Workaround?

Ansonsten: Das Netzteil hat doch bestimmt auch schon einen Lüfter und der PC ist nicht gänzlich lautlos? Macht ein weiterer, leiser Fan da noch einen nennenswerten Unterschied?
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.682
#13
Falls du es mit dem Arduino machen möchtest, kannst du auch den verlinkten Typ auch direkt an einem Lüfterstecker anbauen.
GND and GND, VIN an die 12V und einen beliebigen PortPin an die Tacholeitung.

Danach nur die ARDUINO IDE herunterladen, den Typ einstellen und: Ich weiß noch nicht, ob ich den Code posten darf, weil der relativ komplex ist und sicher gibt es mehrere Patente drauf, aber ich mach es trotzdem:evillol::

Code:
int outPin = 8;                 // digital pin 8
#define _DELAY_     5

void setup()
{
  pinMode(outPin, OUTPUT);      // sets the digital pin as output
  digitalWrite(outPin, LOW);    // sets the pin off
}

void loop()
{
  //digitalWrite(outPin, HIGH);   // sets the pin on
  pinMode(outPin, OUTPUT);      // sets the digital pin as output
  delay(_DELAY_);  
  //digitalWrite(outPin, LOW);    // sets the pin off
  pinMode(outPin, INPUT);      // sets the digital pin as input
  delay(_DELAY_);  
}
Über das Delay kannst du die "Drehzahl" einstellen. Die obere Variante sollte ein Open-Drain Verhalten simulieren. Also einen Schalttransistor der im Lüfter sitzt simulieren. Deswegen wird zwischen Aktiv-Low ( Output ) und Hochohmig ( Input ) gewechselt.

Den Outpin musst du noch auf dein verwendeten Ausgangsport setzen.
Ergänzung ()

Weil ich es gerade gesehen habe. Du hast ja einen System-Lüfter und auch Netzteil lüfter. Dann einfach einen Draht von dem Tachosignal zum CPU-Lüfter-Stecker ziehen.

Pinout
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
9.816
#14

petse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
11
#15
Also das Problem kommt, wie ich feststelle musste, bei deinen Anschlüssen.
Beide wollen belegt sein.

Jetzt wäre es am besten das ich einfach den Noisblocker am Gehäuse anschließe und mit dem CPU-Lüfter anschluss verdrahte.
Welchen Draht muss ich ziehen und wohin ?
 

petse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
11
#17
Hat gut geklappt mit der Pinbelegung.
Habe da einfach ein dickes steifes Draht von Pin zu Pin gezogen und in die Öffnungen der Stecker rein gedrückt.

Den Noiseblocker habe ich auch, aber mit 120mm passt der bei mir gar nirgens rein. Werde versuchen den irgentwo anzu pappen.
Egal, soweit alles gut.

Danke euch !!!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.682
#18
Freut mich dass es geklappt hat. Das Kabel sieht abenteuerlich aus. Pass auf dass es nicht heraus rutscht und Schaden macht.

Viele Grüße
 
Top