News In Win 303: Ungewöhnliches Kühlkonzept hinter Glas kostet 99 Euro

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
9.643
#1

McMOK

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
919
#4
Bitte mal Testen!
Das Teil sieht sehr Interesant aus.
 
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
5.072
#5
Schade, dass es aus Stahl ist. 10 Kilo sind ein Wort. Dafür geht aber halt auch der Preis in Ordnung. Das Design gefällt jedenfalls! Mehr davon! Gerne auch in klein!
 

DrToxic

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.017
#7
Sehe ich das richtig, dass der Radiator direkt vor der Glaswand liegt? Was soll das denn?

Edit:
Okay, wenn der Radiator nach "hinten" muss, ist vorn zur Wand mehr Platz. Unten rein, oben zur Seite raus, interessantes Konzept. Dürfte auf jeden Fall sehr leise werden ohne Mesh-Gitter vorn/oben - vor allem, wenn der PC rechts steht und daher die Austrittsöffnung von der Sitzposition weg zeigt.

Test? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Mighty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
282
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
#10
Sehr schönes Case, gefällt mir sehr gut ! Bin aber nach wie vor mit meinem sehr zufrieden :)
 

Banned

Bisher: MrJules
Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.850
#11
Ich bin jetzt kein Experte, aber kann es bei einer so großen verglasten Fläche nicht zu Störwellen auf andere Geräte in der Umgebung kommen?

Ist ja quasi, wie wenn man das komplette Seitenteil abnimmt, oder liege ich da falsch?
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.967
#16
Das Gehäuse mit dem Glas sieht schon schick aus, ob das mit den 3.Lüfter im Boden funktioniert und die warme Luft auch so nach oben entweicht, wie man sich das hier bei dem Case gedacht hat, da wäre ein Test nicht schlecht. Die 160mm für einen CPU Kühler sind schon sehr knapp bemessen, mein EKL Brocken der ersten Generation mit 157mm Höhe würde gerade noch so rein passen, der neue ECO Kühler von EKL mit 165mm schon nicht mehr. Ansonsten entsprechen die Maße fast exakt meinem jetzigen H440.

Das einzigste was mich wirklich stört, ist das man nur zwei 3,5-Zoll-Festplatten hinten im Case unterbringen kann, in meinem jetzigen H440 habe ich schon vier 3,5-Zoll-Festplatten verbaut. Ich bin auch kein Verfechter von Festplatten mit deutlich mehr als 1000GB Speicher, weil mir das Risiko bei einem defekt zu groß wäre, eine Menge Daten zu verlieren. Klar könnte man sich auch ein Backupsystem mit einer großen Festplatte zulegen, aber bei meinen Daten bin ich da schnell bei einem Preis von 200,00 Euro PlusX. Mal schauen wenn die ersten PC-YouTuber sich ein solches Case erworben haben, wie es dann aussieht, wenn das Case mit der entsprechenden Hardware in Aktion/Praxis gezeigt wird.
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
5.972
#17
Sieht sehr schick aus. Wenn die Verarbeitung dazu noch hochwertig ist, sind die 99€ total in Ordnung.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.048
#18
Wenn deine kleine Platte abtaucht sind deine Daten doch auch futsch ? Verstehe die Logik nicht in beiden Fällen (1große vs 4 1tb) ist das zeug entweder entbährlich oder man braucht eine entsprechende Backup Lösung.

Zum Case selbst wurde glaube schon fast alles gesagt. Typisch inwin nicht besonders praktisch dafür aber schön. Hätte ich nicht schon das 805 wäre das sicher ein Kandidat.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.947
#19
An sich ein schickes Teil. Nur die Beleuchtung der kompletten Frontanschlüsse und das hässliche InWin Logo gefallen mir gar nicht.
 

poly123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
410
#20
Mal den THG Test durchlesen, der wurde auch heute veröffentlicht - viel Licht, aber auch leider etwas Schatten bei dem Gehäuse. Dennoch interessant
 
Top