Test WD Black NVMe SSD: Mit mehr Leistung ein Konkurrent für die 970 Evo

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.153
#2
Endlich mal würdige Konkurrenz für Samsung! Hoffentlich drückt das die Preise noch etwas mehr in den Keller. Ab 200€ pro GB (NVMe versteht sich), wird wieder zugeschlagen.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
903
#4
Es geht in die richtige Richtung bei WD. Jetzt noch DRAM selber herstellen und WD könnte ein ernsthafter Konkurrent von Samsung werden.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.153
#5
@Titina Das G steht für Galactic. Ein GB entspricht also (Anzahl der Atome in der Milchstraße * 8) bits.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.883
#6
@Cooder: Blödsinn, man stellt auch das PCB oder die Kondensatoren nicht selbst her und DRAM hat erstmal mit einer SSD selbst nichts am Hut. Für eine SSD sind die Speicherbausteine sowie der NAND Controller wichtig und die stammen beide aus dem eigenen Haus. Leider hat Samsung bei High Performance Consumer SSDs mittlerweile ein Monopol, es gibt zwar Konkurrenz, diese kann man aber leider nicht ernst nehmen. Insofern ist hier diese SSD (technisch) tatsächlich ein guter Wurf, zumindest gegen die Evo. Jetzt muss nur noch der Preis auf einem Niveau mit der Evo sein.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.187
#7
Das mit den Leistungs-Einbrüchen ist für manche Anwendungen leider ein Ausschlusskriterium. ZB Musikproduktion mit hohen Ansprüchen an die Spurenzahl/Samplerstimmen oder Videoediting erfordern gewisse Datenraten die dann auch in allen Lebenslagen gehalten werden müssen.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
23.409
#8
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
994
#10
Die Leistungsaufnahme ist doch Wurst, die Liegt unter 10W...

Netter Test, würde aber anhand des aufgerufenen Preises lieber zur schon genannten Sandisk Extreme Pro greifen ;)

edit:

Im Preisvergleich sind die Werte genannt:

Leistungsaufnahme:
- 9.24W (maximal)
- 0.14W (Betrieb)
- 0.1W (Leerlauf)
- 0.0025W (Schlafmodus)
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
667
#12
Gute Nachrichten in Sachen Langlebigkeit hoffe ich, da ich auch bei Festplatten nahezu immer auf WD setze. Habe 9 WD-Platten hier unterschiedlichsten Alters, teilweise schon über 15 Jahre alt und alle sind noch 100%ig in Ordnung. Das kann ich von der Konkurrenz leider nicht behaupten. Auch eine der Seagates die ich imho im PC habe ist bei Crystal-Disk-Info schon wieder auf Status "Achtung". Auch wenn sie (noch) einwandfrei funktioniert. Meine anderen beiden Seagates haben schon nach 2 bzw. 3 Jahren ganz versagt, nie wieder Seagate.
 
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.120
#13
"Zu beachten ist aber, dass bis zum Einsetzen der thermischen Drosselung 374 GB in 110 Sekunden gelesen und 453 GB in 162 Sekunden geschrieben wurden und es somit für viele private Anwendungsfälle nicht relevant sein sollte."

Das ist ja auch mal ganz interessant.
 

Hallo32

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.382
#14
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.333
#15
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
877
#18
Netter Bericht. Wenn auf die Evo 970 als Vergleich eingegangen wird, solltet ihr auch die technischen Spezifikationen neben den der WD Black stellen. Das hat mir bei dem Bericht gefehlt.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.027
#19
Gute Nachrichten in Sachen Langlebigkeit hoffe ich, da ich auch bei Festplatten nahezu immer auf WD setze. Habe 9 WD-Platten hier unterschiedlichsten Alters, teilweise schon über 15 Jahre alt und alle sind noch 100%ig in Ordnung. Das kann ich von der Konkurrenz leider nicht behaupten.
Bei den HDDs habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht, da verwende ich nur noch Seagate, da diese bei mir am unauffälligsten laufen und laufen und laufen! Ich hatte mit WD bei HDDs leider nur Probleme, dass diese nach relativ kurzer Zeit schwebende Sektoren aufwiesen, das hatte ich bisher bei meinen Seagate Barracuda HDDs noch nie. Ich habe schon oft festgestellt, dass die persönlichen Erfahrungen bei HDDs doch sehr unterschiedlich sind!

Neben meiner M2 WD Blue 500GB und Samsung SSD 850 Evo 250GB, habe ich am Anfang des Jahres meine alten 1 TB HDDs [3x1 TB] nach 8. Jahren gegen 2x2 TB Seagate Barracuda HDDs ausgetauscht, diese sind um einiges schneller als die der alten Generation. Wenn die SSD und M2 Preise bei den 1TB mal bei 70 bis 80,00 Euro sind, werde ich komplett auf 4 bis 6 TB SSD umsteigen, bis dahin bleibt es bei meiner jetzigen Konfiguration!
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.769
#20
Konkurrenz belebt das Geschäft. Da werden mit glück die Preise ieder etwas fallen.
Wobei es allzuviel auch nicht sein werden, da es dann eben nur zwei Hersteller sind.
Zudem sind die m2 auch nicht grad für Lieschen Müller. Die kauft sich eine Sata-SSD.
 
Top