6/35 MSI PT880 Neo-LSR im Test : VIAs Angriff auf die Chipsatz-Krone?

, 6 Kommentare

Testsystem

  • Prozessor
    • Intel Pentium 4 3,2 GHz (FSB800) - HyperThreading aktiv
  • Motherboard (Timings per SPD)
    • MSI PT880 Neo-LSR (VIA PT880) (Bios 1.2)
    • Asus P4C800-E Deluxe (Intel i875P) (Bios 1014)
    • Intel 865GBF (Intel i865G)
    • Shuttle ST61G4 (ATi Radeon 9100 IGP)
  • Arbeitsspeicher
    • 2x512MB DDR400 Corsair CMX512 - 3200LL
  • Grafikkarte
    • GeForce FX 5900 Ultra
  • Peripherie
    • Philips PCCD048
    • IBM IC35LC040
  • Treiberversionen
    • nVidia Detonator 45.23
    • VIA Hyperion 4.51
  • Software
    • Microsoft Windows XP Professional SP1
    • Microsoft Windows Media Player 9
    • Microsoft Windows Movie Maker 2.0
    • Microsoft DirectX 9.0b

Benchmarks

Wir haben die Neuvorstellung des Athlon 64 / 64 FX genutzt und unseren Benchmarkparcours generalüberholt. Dabei haben wir insbesondere auf Anwendungen, die uns Leser auf Anfrage im Forum genannt haben, Wert gelegt. Neben einer Reihe aktueller Spiele liegt der Schwerpunkt nun auf Audio- und Video-Encoding. Aber auch CAD/Render-Anwendungen haben wir nach durchweg positiver Resonanz im Sortiment behalten. Wie und was wir genau gebencht haben, steht im jeweiligen Infokasten über den Ergebnissen.

  • Synthetische Benchmarks
    • SiSoft Sandra 2003 Max!
    • Cachemem
    • Science Mark
  • Audio-Encoding
    • Lame 3.93.1
    • Ogg Vorbis
    • Windows Media Encoder 9
  • Video-Encoding
    • XMPEG 5.0 Divx 5.1
    • TMPEGEnc
    • Windows Media Encoder 9
  • CAD & 3D-Rendering
    • Spec Viewperf 7.1
    • Cinema 4D 8.1
    • Lightwave 7.5c
  • Datenkomprimierung
    • WinRAR3.20
    • 7-Zip
  • Sonstiges
    • Seti@Home
  • Spiele
    • 3DMark2001SE
    • 3DMark03
    • Comanche 4
    • Gunmetal
    • Quake 3 Arena
    • Serious Sam - The Second Encounter
    • Splinter Cell
    • Unreal Tournament 2003
    • X-2 The Threat

Auf der nächsten Seite: Speicherbenchmarks