News AMD Memory Tweak: Speicher-Timings auf AMD Radeon in Windows anpassen

RYZ3N

Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.371

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.072
Das Tool ist ja cool. Man kann damit wirklich (endlich) Spannung und Takt von HBM/HBM2-Speicher in allen Lebenslagen einstellen? Bisher war doch sehr limitiert im Wattman. Aber AMD hat es auch nicht gerade einfach gemacht bzw. die Komplexität zwischen den Takt-/Spannungsangaben ist hoch, weil es auch eine Querverbindung zwischen GPU-Core und HBM gibt :o
 

Affenzahn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.356
Anders als die bereits bekannte Linux-Version für die Kommandozeile richtet sich die neue Beta 5 mit grafischer Oberfläche Klickibunti speziell an Anwender mit Betriebssystem von Microsoft

Sehr cooles Tool. Die RAM-Community freut sich sicher darüber. Endlich neue Timings die man noch optimieren kann.
 

StiFler91

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
304
Ich bin echt gespannt, wie viel mehr Leistung man da erwarten kann. Die Möglichkeiten sind ja da.
 

RYZ3N

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.371
Ich habe das Tool selbst über die Kommandozeile unter Linux [Manjaro 18] getestet und mache gerade erste Gehversuche mit der GUI Version unter Windows.

Ein ziemlich mächtiges Tool, leider [außerhalb der Miningszene] noch fast gänzlich ohne Erfahrungswerte.

Bin mal gespannt, was sich damit noch rausholen lässt.

Anstatt die GPUs einfach mal ordentlich ab Werk mit verschiedenen Einstellungen auszuliefern
In der Regel sind Grafikkarten ja ab Werk so eingestellt wie sie Laufen müssen und kleinere Anpassungen wie Takt und Spannung, lassen sich doch von jedem Anwender im Radeon WattMan vornehmen.

Wer alles restlos optimieren will, greift halt zu mächtigeren Tools.
 

Affenzahn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.356

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.072
Ein ziemlich mächtiges Tool, leider [außerhalb der Miningszene] noch fast gänzlich ohne Erfahrungswerte.
Ist halt ein echtes Expertentool. Sowohl die Oberfläche als auch die Thematik bedürfen eines gewissen Know-Hows, sonst ist es nutzlos für den Anwender.

Was ich mich frage: Eigentlich müssten beim Sammeln von Erfahrungswerten für die RAM-Timings auch die Speicherhersteller berücksichtigt werden. Gerade bei HBM2 macht es doch einen großen Unterschied, ob man mit Samsung oder Hynix Chips unterwegs ist...
 

RYZ3N

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.371

RYZ3N

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
7.371

R-47

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
419
Da man selbst Speicheroverclocking von mehreren hundert MHz nur sehr begrenzt merkt, wird das Endergebnis die Mühe wahrscheinlich nicht wert sein.

Aber cool dass es möglich ist :daumen:
 
Alternate Palit Beat the Beast
Top