Projekt Radiatorgröße und Anzahl ermitteln

chrino

Newbie
Registriert
Apr. 2022
Beiträge
4
Ein herzliches "Hallo" an das Forum!

Seit ein paar Wochen plane ich eine custom WaKü. Je mehr Infos ich mir anlese, desto mehr neue Fragen kommen auf. Ziel ist es meinen bestehenden PC so umzurüsten, dass er leiser wird (kein OC, bzw. PBO auf Automatik). Wenn irgend möglich sollen die WaKü Komponenten im Gehäuse "verschwinden". Hier im Forum wird gerne zu MoRa Lösungen geraten, aber ggf. geht es ja auch ohne externe Komponente. Hier erstmal die Beantwortung der Grundsatzfragen:

1. Welche Bauteile möchte ich mit Wasser kühlen?
  • Hardware verbaut: MSI MAG B550 / Ryzen 5900X / Sapphire RX 6800 XT Nitro+ SE / 2 x 16 GB Ram @ 3600 MHz / Seagate Firecuda 530 / 850 Watt Netzteil / 2 x 140er Lüfter Front / 1 x 140 er Lüfter Top / 1 x 120er Lüfter Back / 1 x 120 er Netzteillüfter
  • Hardware für WaKü: 1. VGA und ggf. 2. CPU
  • Gehäuse: Fractal Design Define 7 compact
  • Wakü-Einbau:
    • geplanter, interner Radiator
    • möglich ist max.: 360er Front und 240er Top und 120er Back (max. Höhe jeweils 40 mm)
    • wenn inkl. Back Radiator, dann nur noch 1 x Netzteillüfter im PC vorhanden!

2. Was möchte ich erreichen?
  • eine möglichst leise Kühlung
  • möglichst viel Wärme abführen wegen PBO

3. Wie hoch ist mein Budget?

  • momentan bin ich bei ca. 600€ mit einem 360er Radiator, Pumpe mit AGB, Softtube, Verbinder usw.
  • mit zweiten Radiator sind es dann ca. 800€ / das ist dann aber schon Schmerzgrenze
  • ob ich alle nötigen Teile erwischt habe.....?

4. Habe ich die diversen FAQs gelesen?

5. Welche praktischen Erfahrungen habe ich mit dem Einbau?
  • Erfahrungen mit dem Einbau einer Wasserkühlung: nein
  • Erfahrungen generell mit dem Einbau von Hardware: ja

6. Meine Fragen

Wenn ich nur die VGA unter Wasser setze reicht dann der 360er Radiator unter Volllast? Wird die Lautheit der gesamten WaKü besser oder schlechter sein, als die derzteitige Luftkühlung?

Wenn ich VGA und CPU mit WaKü betreiben möchte komme ich dann um eine externe Lösung wohl nicht mehr herum?

Ist die gewählte Kombi aus Pumpe und AGB zu empfehlen, oder besser einzeln verbauen? Herrschende Meinung hier im Forum scheint wohl: einzeln verbauen. Bin aber nicht sicher.

Weitere Fragen: folgen ;-)

Im Anhang finden Sie / findet Ihr die bisher gewählten Komponenten. Ist alles EKWB, wobei mir der Anbieter / die Marke nicht wichtig ist. Qualitativ sollten die zukünftig verbauten Komponenten aber alle hochwertig sein.

Besten Dank vorab & VG
 

Anhänge

  • WaKü.pdf
    646,4 KB · Aufrufe: 190
chrino schrieb:
Wenn ich nur die VGA unter Wasser setze reicht dann der 360er Radiator unter Volllast?
Zur Wakü kann ich nicht viel sagen, aber die Nitro+ ist doch das leiseste Custom Modell?!
 
Erstmal Kommentare zum aktuellen Warenkorb:
chrino schrieb:
Ist die gewählte Kombi aus Pumpe und AGB zu empfehlen
Die Kinetic TBE 200 D5 kann man nehmen. Hatte ich selbst und sie war zufriedenstellend. Preis/Leistung gerade in Bezug auf Glas Reservoir gibt es bessere z.B. eine Ultitube D5 100. Würde ich nochmal bauen würde ich eher die nehmen. Die Kinetic macht ihren Job aber genauso meiner Meinung nach.

Schlauch würde ich persönlich die Schwarz matte Variante vom EK ZMT nehmen. Die durchsichtigen Varianten sind anfälliger bezüglich Verfärbungen.

Fittinge sind gut, die Classic würden es auch tun. Hatte ebenfalls die Quantum und die saßen bei mir sehr fest.

Lüfter: Würde ich für Radiatoren keine be-quiet nehmen. Preis/Leistungssieger sind da ganz klar die Arctic P12 PWM.

Das Entkopplungskit ist meiner Meinung nach nicht nötig. Die Kinetic ist schon entkoppelt.

Was meiner Meinung nach fehlt:
  • Ein Wasser Temperatur-Sensor damit du die Radiator-Lüfter angenehmer regeln kannst.
  • Falls dein Mainboard keinen t_sensor Header hat: Einen Controller für die Regelung. Empfehlung: QUADRO
chrino schrieb:
Wird die Lautheit der gesamten WaKü besser oder schlechter sein, als die derzteitige Luftkühlung?
Ich vermute dass die Lautstärke mit einem 360er nur für die GPU trotzdem besser als der Luftkühler sein wird.
Allerdings vermutlich nicht so viel dass sich die 600€ wirklich lohnen. Da würde ich dann schon eher auf 2 Radis gehen.

chrino schrieb:
Wenn ich VGA und CPU mit WaKü betreiben möchte komme ich dann um eine externe Lösung wohl nicht mehr herum?
Nennen wir die Grafikkarte doch bitte GPU ;-). Aber ja, 240+360 wird bei einem 5900X und einer 6800XT nicht silent... wobei die Definition von silent natürlich subjektiv ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
chrino schrieb:
Seit ein paar Wochen plane ich eine custom WaKü. Je mehr Infos ich mir anlese, desto mehr neue Fragen kommen auf. Ziel ist es meinen bestehenden PC so umzurüsten, dass er leiser wird (kein OC, bzw. PBO auf Automatik).
Mit etwas Schmerztoleranz bei den Temperaturen...
Geht natürlich schon, geht aber auch so.
chrino schrieb:
Hier im Forum wird gerne zu MoRa Lösungen geraten
Zu recht. Aber ich verstehe deine Zielsetzung.
chrino schrieb:
  • eine möglichst leise Kühlung
Ok, wie wird die CPU gekühlt?
chrino schrieb:
  • möglichst viel Wärme abführen wegen PBO
Was hat das mit der Wakü zu tun, wenn du die CPU nicht wässerst?
chrino schrieb:
Ist nicht mehr ganz aktuell, aber das wirst du ja selbst bemerkt haben.
chrino schrieb:
die FAQ diverser WaKü Anbieter und "bisserl youtube"
Ja, da ist die Lautstärkeeinschätzung gerne etwas subjektiv und das macht das immer so schwer.
chrino schrieb:
Wenn ich nur die VGA unter Wasser setze reicht dann der 360er Radiator unter Volllast? Wird die Lautheit der gesamten WaKü besser oder schlechter sein, als die derzteitige Luftkühlung?
Rein von der Grafikkarte her wird das mit Sicherheit leiser sein. Aber im PC macht ja nicht nur die Graka krach, sondern noch was mehr.
chrino schrieb:
Wenn ich VGA und CPU mit WaKü betreiben möchte komme ich dann um eine externe Lösung wohl nicht mehr herum?
Das geht schon auch intern. Du brauchst nur eine gewisse Toleranz bei höheren Temperaturen. Damit meine ich nicht die Graka. Der ist die CPU recht egal, die wird nicht groß wärmer. Aber die CPU kann sehr warm werden und durchaus im Bereich 80-90°C rumeiern.
chrino schrieb:
Ist die gewählte Kombi aus Pumpe und AGB zu empfehlen
Ist halt ne Plexiröhre.
chrino schrieb:
Herrschende Meinung hier im Forum scheint wohl: einzeln verbauen.
Wenn man das Geld und den Platz hat, ist getrennt die beste Lösung. Nur fehlt es oft an beiden.
Bitopium schrieb:
Schlauch würde ich persönlich die Schwarz matte Variante vom EK ZMT nehmen. Die durchsichtigen Varianten sind anfälliger bezüglich Verfärbungen.

Fittinge sind gut, die Classic würden es auch tun. Hatte ebenfalls die Quantum und die saßen bei mir sehr fest.

Lüfter: Würde ich für Radiatoren keine be-quiet nehmen. Preis/Leistungssieger sind da ganz klar die Arctic P12 PWM.

Das Entkopplungskit ist meiner Meinung nach nicht nötig. Die Kinetic ist schon entkoppelt.

Was meiner Meinung nach fehlt:
  • Ein Wasser Temperatur-Sensor damit du die Radiator-Lüfter angenehmer regeln kannst.
  • Falls dein Mainboard keinen t_sensor Header hat: Einen Controller für die Regelung. Empfehlung: QUADRO
Volle Zustimmung.:daumen:
Bitopium schrieb:
Nennen wir die Grafikkarte doch bitte GPU ;-).
Nein, tun wir nicht. GPU ist das kleine silberne Ding mitten auf der Platine. Aber wir kühlen ja nicht nur die GPU, sondern noch VRAM und Spannungswandler. Deshalb ist Grafikkarte schon richtig. Nehmen wir einfach Graka als Kürzel.
Bitopium schrieb:
Aber ja, 240+360 wird bei einem 5900X und einer 6800XT nicht silent... wobei die Definition von silent natürlich subjektiv ist.
Ja, da muss es schon Dual-Mora sein!:mussweg:
 
Sinusspass schrieb:
Ja, da muss es schon Dual-Mora sein!:mussweg:
So sieht es aktuell bei mir extern aus, mir wurde öfters gesagt es wären ja Rudeltiere.:D

IMG_1268.JPG


Ich würde bei Deinem Compact Gehäuse direkt auf extern gehen wenn Du Platz hast. Lieber noch was sparen aber dann zufrieden sein. Hätte ich letztes Jahr auf die alten Hasen hier gehört hätte ich den einen oder anderen € gespart.

Hier ist mein Werdegang von AIO Wasserkühlung zur Customwasserkühlung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sinusspass
Ich wollte es genauso wie du auch so kompakt wie möglich bauen. Mein Meshify C ist da sehr ähnlich im Format zu deinem Define 7 Compact. Es hat aber mehr Airflow dank Front Mesh.
Es ist möglich damit einigermassen leise zu werden, dafür braucht es aber deutlich bessere Komponenten, die dann den Preisrahmen deutlich sprengen.

Ich habe zuletzt auch noch den letzten EK Radiator raus geschmissen und durch Corsair ersetzt. (240mm oben EK 240 PE ersetzt durch Corsair XR5). Ausserdem habe ich alle Lüfter durch Noctua NF-A12x25 (bzw. x15 vorne) ersetzt. Das hat mir in Summe 2°C Wassertemperatur gebracht. Mit 41°C Zieltemperatur vom Wasser komme ich jetzt auf etwa 1000 rpm aller Lüfter unter Volllast. Dies klingt aber weniger laut, als bei günstigeren Lüftern, eben weil NF-A12. Es war aber ein langer weg dies so umzusetzen wie jetzt. Also wenn kompakt, dann musst du dich auf hohe Kosten einstellen.

Meine Erkenntnisse dabei:
  • EK Radiatoren sind höchsten Mittelmass - lieber Hardwarelabs oder Corsair
  • Noctua A12 Lüfter
  • Setup bei mir:
  • Front Mesh Staubfilter entfernt für mehr Luftstrom (Das Metallgitter reicht eh aus)
  • Grafikkarte läuft mit Undervolt auf 1900 MHz Zieltakt
  • Corsair XR5 360mm Front mit 3x NF-A12x15 (Luftstrom rein)
  • Corsair XR5 240mm Top mit 2x NF-A12x25 (Luftstrom raus)
  • Corsair XR5 120mm Heck mit 1x NF-A12x25 (Luftstrom raus)
  • EK ZMT Schlauch, weil durchsichtiger sich verfärbt hat und Ablagerungen erzeugte

Hier die komplett Liste zur Orientierung: https://geizhals.de/?cat=WL-1317147
 
Ich schließe mich da den anderen an. Es wird gehen, aber du kannst nicht Silent+Cool erwarten.

Ich habe einen 3950X und eine Radeon VII mit einem 280er und einem 420er Radiator gekühlt. Das funktioniert durchaus gut, aber wenn ich die Lüfter+Pumpe richtig leise stelle, dann sind die Temperaturen nicht mehr so toll(aber auch nicht schlecht).
Und wenn ich eine gute Kühlleistung möchte, wird es halt hörbar(wenn auch nicht dramatisch).

Es ist definitiv besser als Luftgekühlt, aber ob sich das viele Geld da lohnt, must du entscheiden.
 
Dir haben ja einige schon etwas geschrieben.

Das Gehäuse ist nicht optimal für eine WaKü. Wenn vorne der 360er Radiator Warm ist, holst du dir die ganze erwärmte Luft in das Gehäuse und treibst die Wassertemperatur noch mal weiter nach oben, da du ja alles im Gehäuse zusätzlich erwärmst.
Optimaler wäre oben ein großer Radiator, aber das geht bei dem Gehäuse nicht.

Die Beste Lösung für eine WaKü, meine Meinung, bei dem Gehäuse ist ein Externer Radiator.

Oder einfach bei Luft bleiben und da besseren CPU Kühler und Gehäuse-Lüfter kaufen, am ende besser.

Für reine Luft Empfehlung:

-Gehäuse Lüfter :
4x Noctua NF-A12x25 PWM chromax.black.swap für vorne und hinten
2x Noctua NF-A14 PWM chromax.black.swap, 140mm (link Zweier Packung) für oben

-CPU Kühler:
Noctua NH-D15 chromax.black

PWM HUB: (wenn du nicht alle PWM Anschlüsse am Mainboard einstellen willst)
2x Akasa Flexa FP5H

1x für die 120er Lüfter und 1x für alle 140er Lüfter Inkl. CPU Lüfter.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ all: besten Dank für die Antworten.

Die verdaue/verarbeite ich erstmal in Ruhe.

Das Thema LuKü nehme ich mit. Wenn die Nitro+ schon so leise sein soll...

Eine Frage lautete, wie die CPU gekühlt wird: mit Scyth Mugen 5 Rev. B
 
Bei mir das "laute" BIOS. Dann von Sapphire die chill Funktion (oder so ähnlich). In der Radeon Software auf "Energie sparen" (oder ähnlich).
Nur mit der Lüfterkurve habe ich so meine Schwierigkeiten, da ich nicht weiß, was ich der GraKa zumuten kann.
 
MaW85 schrieb:
Das Gehäuse ist nicht optimal für eine WaKü. Wenn vorne der 360er Radiator Warm ist, holst du dir die ganze erwärmte Luft in das Gehäuse und treibst die Wassertemperatur noch mal weiter nach oben, da du ja alles im Gehäuse zusätzlich erwärmst.
Das Problem hatte ich bei meinem Gehäuse auch.
Ich habe dann beide Radiatoren ausblasend montiert...auch den in der Front.
Also anders als üblich, ist hinten und unten rein und oben und vorne raus.
 
Eure Antworten / Vorschläge und Erfahrungswerte haben mir sehr geholfen. Trotz dem Reiz, der von dem Umbau auf Wakü ausgeht habe ich mich nun entschieden bei LuKü zu bleiben. Einmal wegen dem finanziellen Aufwand. Zum Anderen wäre bei mir aufgrund der Gehäuse Limitierungen nur eine externe MoRa Lösung sinnvoll und zielführend. Wie eingangs erwähnt war der Plan aber alles ins Gehäuse zu packen. Klassischer Zielkonflikt.

Auch wenn das jetzt kein WaKü Thema mehr ist stelle ich die folgenden Fragen der Vollständigkeit halber hier in den Thread:

Der empfholenen Noctua CPU Kühler vs. vorhandenem Scyth Mugen sowie der empfohlene Noctua Gehäuse Lüfter vs. vorhandenem beQuiet : was kann man hier realistisch an Geräuschreduktion erwarten? Sitze soeben an meinem PC und schreibe diese paar Worte, die CPU wartet also meist darauf, dass "irgendwas" passiert. Der Lüfter des Mugen rotiert mit ca. 600 rpm (PWM), die 140er beQuiet rotieren mit ca. 500 rpm (DC), der 140er Fractal Design Lüfter (Dynamic X2 GP-14) rotiert mit ca. 600 rpm (weiß jetzt grade nicht ob PWM oder DC eingeschaltet ist) und der 120er Fractal Design Lüfter (Dynamic X2 GP-12) rotiert mit ca. 850 rpm (PWM). Alles in Allem ist das Gesamtkonzept im Idle als Rauschen wahrnehmbar. Nicht unangenehm, aber deutlich hörbar.
Die VGA Kühler stehen im Idle momentan still (max. Temp. 32°C).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: minimii
Zurück
Oben