Worum geht's?

M.2 heißt ein ursprünglich für Notebooks und Kleinst-PCs entwickeltes Format für SSDs in Modulbauweise, das langfristig mSATA ablösen wird. Die ehemals als NGFF für Next Generation Form Factor bezeichneten M.2-Steckkarten sind sehr flach und in verschiedenen Längen erhältlich. Der Anschluss erlaubt die elektrische Anbindung der SSD an einen SATA-Port oder bis zu vier PCI-Express-Lanes, die vom Chipsatz des Mainboards, einem zusätzlichen Controller-Chip oder direkt vom Prozessor bereitgestellt werden. Bei voller PCIe-3.0-x4-Anbindung erreichen schnelle M.2-SSDs Transferraten, die SATA-Verbindungen um den Faktor Fünf übertreffen.